6 Tipps zum Geld sparen
Wie deine Reiseträume Wirklichkeit werden!

Der Traum von einer Reise oder vielleicht sogar von einer Weltreise beginnt mit der Frage der Finanzierung. Denn, wer reisen will braucht erst einmal Geld. Und das am besten gestern, um heute noch ein Flugticket buchen zu können!

Du willst reisen und hast kein Geld? Dann such dir einen Nebenjob! – Dies ist wohl mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die erste Antwort die du in dieser Situation aus deinem Umfeld hören wirst.

Doch dass selbst das finden eines zeitlich machbaren profitablen Nebenjobs nicht gerade einfach ist, können sich wohl nur die wenigsten vorstellen. Schließlich hat auch dein Tag nur 24 Stunden in denen du allen Erwartungen und Verpflichtungen gerecht werden sollst. Ganz unerheblich ob beruflich oder privat.

Zieht man dann von den gebliebenen Stunden des Tages noch die Zeit zum Schlafen ab, bleibt in der Regel nicht viel Zeit übrig, um noch einem Nebenjob nachgehen zu können.

Bevor du dich also mit einem Nebenjob weiteren Erwartungshaltungen und den damit verbundenen Druck aussetzt, solltest du dir überlegen, wie du aus deinem vorhandenen Einkommen mehr herausholen kannst.

Es geht dabei nicht nur darum Einsparpotenziale zur Senkung deiner Ausgaben zu nutzen. Sondern auch Gewohnheiten und gegebene Umstände so zu optimieren, dass du am Ende des Monats Geld zum Sparen übrig hast.

Auch wenn Sparen immer mit Verzicht einhergeht, wirst du dich mit meinen zusammengestellten Spartipps auf deinem Weg zu deinem Traum weniger einschränken müssen, als du jetzt vielleicht glaubst. Davon bin ich überzeugt!

Meine 6 Tipps um Geld zu sparen, werden dich dabei unterstützen deine Finanzen ganz einfach zu optimieren.

Gehe mit deinem Rucksack überlegt Einkaufen

Es klingt erst einmal sehr banal: Gehe mit deinem Rucksack zu Fuß oder mit dem Rad einmal in der Woche überlegt Einkaufen! Doch mit dieser einfachen Sache wirst du beim Einkaufen tatsächlich Geld sparen.

Wusstest du, dass wir statistisch gesehen jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, wegwerfen?

Wenn du mit deinem Rucksack einmal in der Woche zu Fuß Einkaufen gehst, bist du gezwungen dir vor deinem Einkauf ein paar Gedanken darüber zu machen, was du für die nächsten 7 Tage wirklich brauchen wirst.

Schließlich wirst du nicht alles in deinen Rucksack bekommen. Und selbst wenn. Wirst du alles auch nachhause tragen können?

Mache dir eine Einkaufsliste bevor du zum Einkaufen losziehst! Frage dich dabei nicht nur was du essen willst. Sondern auch, ob es Möglichkeiten gibt, Lebensmittel in verschiedenen Gerichten so zu variieren, dass es sich lohnt größere Verpackungseinheiten zu kaufen beziehungsweise mögliche Reste vom Vortag weiter nutzen zu können.

Hast du schon einmal geprüft, was sich alles noch in deinen Vorräten befindet?

Bedenke dabei, dass du am Ende nichts wegschmeißen möchtest. Schließlich schmeißt du damit deine Lebenszeit (Arbeitszeit) weg!

Einmal mehr ein Grund überlegt Einkaufen zu gehen und die Reste vom Vortag geschickt in neuen Gerichten zu verbrauchen anstatt wegzuschmeißen. Anregungen findest du auf www.restegourmet.de und in diesen Büchern Anzeige.

Mit deiner Einkaufsliste in der Tasche wirst du zukünftig Spontankäufe beziehungsweise teure unüberlegte Einkäufe vermeiden können. Schließlich weißt du ganz genau, was du alles für die nächsten Tage benötigst. Zugleich tust du etwas für deine Gesundheit und sparst dazu noch Benzin, sofern du bisher mit deinem Auto zum Einkaufen gefahren bist.

Du wirst erstaunt und stolz auf dich sein, wenn du siehst, wie wenig man tatsächlich braucht und ausgeben muss, um lecker essen zu können.

Prüfe regelmäßig deine Verträge

Deine vorhandenen Verträge zu prüfen ist die einfachste Weise um Geld zu sparen. Auch wenn man mit dieser Methode kurzfristig sein Budget nicht aufbessern kann, lassen sich langfristig gesehen immense Geldbeträge sparen. Schnell kommen da ein paar Hunderteuro zusammen!

Gerade bei Strom, Gas, Handyverträgen und Versicherungen kannst du eine Menge Geld sparen. Der Aufwand dein Sparpotenzial zu ermitteln ist im Gegenzug vergleichsweise gering.

Auf Online-Portalen wie Check24 Anzeige oder TarifCheck24 Anzeige lassen sich ganz leicht günstigere Anbieter finden. Berechne dir doch jetzt ganz einfach ein paar unverbindliche Vergleichsangebote, ganz individuell nach deinen Bedürfnissen. So lassen sich die Verträge am leichtesten vergleichen!

An Gas und Strom kommt heute kaum jemand vorbei. Doch bei Handy- oder Festnetzverträgen, einem TV-Kabelanschluss und bei deinen Versicherungen solltest du dich immer wieder fragen, ob du diese Produkte beziehungsweise Dienstleistungen überhaupt benötigst.

Hast du dich vielleicht doppelt gegen ein Risiko versichert? Benötigst du tatsächlich einen Festnetzanschluss und einen Handyvertrag? Kannst du deinen TV-Kabelanschluss vielleicht kündigen und in den TV-Mediatheken deine Sendung online streamen Anzeige?

Ich finde, dass vor allem bei Versicherungen ein riesiges Sparpotenzial vorhanden ist! Oft passen die Versicherungsverträge nicht wirklich zum Kunden oder sind vielleicht sogar total überflüssig. Auch erhält man die gleichen Versicherungsleistungen bei einem Anbieter meist zu einem deutlich günstigeren Preis.

Bei einzelnen Versicherungsverträgen, wie zum Beispiel bei der Kfz-Versicherung, hat die Zahlungsmodalität direkten Einfluss auf die zu zahlende Versicherungsprämie.

Gewährt dir deine Autoversicherung auch einen Rabatt auf deine Versicherungsprämie, wenn du deinen Beitrag gleich zu Beginn des Kalenderjahres auf einmal zahlst und nicht auf monatliche oder quartalsweise Raten verteilst? Hier kannst du prüfen, ob auch du bei deiner Kfz-Versicherung Geld sparen Anzeige kannst.

Prüfe unbedingt auch immer wieder die Beiträge für deine Krankenversicherung! Seit dem 01. Januar 2015 haben die gesetzlichen Krankenkassen wieder einen Teil ihrer Beitragsautonomie zurückerhalten. In der Folge erheben die Krankenkassen wieder unterschiedliche Beiträge.

Einige Krankenkassen kommen ohne Zusatzbeiträge aus und verlangen nur den gesetzlich fixierten Beitragssatz von 14,6 Prozent. Andere Krankenkassen verlangen von ihren Mitgliedern einen Zusatzbeitrag von über 1 Prozent.

Wichtig zu wissen ist, dass du als Arbeitnehmer und Mitglied bei deiner Krankenkasse den Zusatzbeitrag in voller Höhe selbst trägst. Achte bei deiner Krankenkasse auf die Höhe des Zusatzbeitrages, denn dieser macht den preislichen Unterschied aus.

Bei einem Unterschied im Beitragssatz von nur 0,8 Prozentpunkten sind das im Jahr 96 Euro netto pro 1.000 Euro Bruttogehalt. Sprich, bei einem monatlichen Einkommen von durchschnittlich 2.500 Euro brutto sind das 240 Euro netto die du jedes Jahr sparen kannst.

240 Euro! Das sind jedes Jahr ein Flugticket oder mindestens 10 Tage Vietnam mit allem drum und dran. Vergleichen lohnt sich! Spare Geld.

Im Grunde bist du nur zwei Unterschriften für jeden Anbieterwechsel von deinen Ersparnissen entfernt. Eine Unterschrift für das Kündigungsschreiben. Und eine weitere für den neuen Vertragsabschluss.

Auf was wartest du? Senke jetzt deine fixen Kosten und spare Geld für deine Reise!

Kenne und analysiere deine Ausgaben

Um weitere Möglichkeiten zum Geldsparen zu finden, musst du dich mit deinen Ausgaben auseinandersetzen. Und damit meine ich wirklich alle Ausgaben! Ich habe es mir daher angewöhnt ein Haushaltsbuch zu führen.

Dies kann man ganz leicht in Form einer Excel-Tabelle machen. Aber auch kostenlose Open Source Produkte, wie zum Beispiel  Apache OpenOffice Calc, bieten dir den gleichen Komfort wie das Tabellenkalkulationsprogramm von Microsoft Anzeige.

In diesem Haushaltsbuch übernehme ich Monat für Monat alle Positionen von meinem Kontoauszug, um später alle Ausgabenpositionen zu hinterfragen und die Entwicklung meiner Ausgaben zu analysieren.

Wenn du dies regelmäßig tust, hält sich der zeitliche Aufwand absolut in Grenzen. Doch deine Erkenntnisse über deine Finanzen werden sich erheblich steigern!

Durch das Abtippen der einzelnen Positionen bekommst du ein besseres Gefühl für deine regelmäßigen Einnahmen und monatlichen Ausgaben. In dieser umfassenden Darstellung lassen sich ganz leicht weitere Möglichkeiten aufdecken, bei denen du ordentlich Geld sparen kannst.

Mache dies unbedingt auch für das zurückliegende Jahr! So hast du schon einmal Erfahrungswerte, die du näher unter die Lupe nehmen kannst.

Mir ist hierbei zum Beispiel aufgefallen, dass ich monatlich um die 300 Euro nur dafür ausgebe in Restaurants und Bars essen zu gehen. 300 Euro im Monat! Und all die Male die ich dabei bar bezahlt habe sind da noch nicht einmal eingerechnet.

Errechne dir aus deinen Einnahmen und Ausgaben den Betrag der dir am Ende des Monats noch übrig bleibt. Kannst du erkennen, ob dieser Betrag von Monat zu Monat ungefähr identisch ist. Oder gibt es einige Monate in denen du mehr Ausgaben als Einnahmen hattest? Gab es hierfür einen konkreten Grund?

Hinterfrage wirklich jede einzelne Position nach ihrer Notwendigkeit. Nur so wirst du die Kosten entlarven können, welche du in Ersparnisse umwandeln kannst.

Steuere deinen Konsum bewusst und lebe minimalistisch

Ich weiß, viele werden bei diesem Thema mit den Augen rollen. Doch ich bin überzeugt davon, dass man mit einer minimalistischen Lebensweise nicht nur ein sorgloseres und zufriedeneres Leben führen kann, sondern auch das bewusst kontrollierte Konsumieren jede Menge Sparpotenzial in sich birgt. Ein Potenzial, dass ich lieber für die tatsächlich schönen und bereichernden Dinge nutze.

Minimalistisch zu Leben bedeutet nicht in die Steinzeit zurück zu verfallen. Das ist ein Trugschluss!

Vielmehr geht es bei einer minimalistischen Lebensweise für mich darum, keine unnötigen Besitztümer anzuhäufen und meinen Konsum auf seine Notwendigkeit zu hinterfragen. Auch auf die Funktion und die möglichen Folgekosten der Produkte und Dienstleistungen.

Ich möchte dir keinen Vortrag über ein minimalistisches Leben halten. Wenn dich das Thema tiefer interessiert, dann kannst du hier mehr über eine minimalistische Lebensweise erfahren.

Sind die Dinge die ich konsumiere wirklich notwendig? Wie lange/häufig werde ich dieses Produkt nutzen? Gibt es Alternativen? Welchen Mehrwert bringt mir dieses Produkt? Entstehen mir durch den Kauf beziehungsweise der Nutzung des Produktes Folgekosten die ich finanzieren möchte?

Ein gutes Beispiel ist hier ganz gewöhnliches Trinkwasser. Auf www.trinkwasser-wissen.net gibt es hierzu eine schöne Darstellung die feststellt, dass 1 Liter Trinkwasser in Deutschland durchschnittlich 0,002 Euro (0,2 Cent – also kein Tippfehler) kostet. Für 1 Euro bekommt man also gut 500 Liter Leistungswasser. Im Vergleich hierzu gibt es bei ALDI gerade mal 7,5 Liter Mineralwasser für knapp 1 Euro zu kaufen.

Mineralwasser ist nur eines von vielen Produkten und Dienstleistungen deren Konsum du hinterfragen beziehungsweise überdenken solltest.

Wie hoch ist das Sparpotenzial bei einem Kapsel-Kaffeeautomaten? Einem TV-Gerät? Oder der zehnten Bluse?

Auch wenn es hier zum Teil nur um Cent-Beträge geht, kommen innerhalb von einem Jahr doch gigantische Summen zusammen. Beträge, die dich deinem Traum ein ganzes Stück näher bringen!

Mache nicht mehr genutzte Schätze zu Geld

Nutzt du wirklich alle Dinge die du hast? Was benötigst du wirklich? Und was hast du weil es einfach chic ist, oder war?

Wenn du dir diese einfachen Fragen stellst, dann wirst du ganz schnell feststellen, dass du viele Dinge einfach nur hast, weil du sie hast. Sie sind vielleicht mittlerweile aus der Mode gekommen oder du hast das Interesse an ihnen verloren. Doch diese Dinge sind nicht wertlos!

Nutze diese Schätze und mache sie zu Geld. Dabei musst du deine Zeit nicht auf Flohmärkten verbringen, wobei du dort vielleicht einen besseren Preis als bei den Verkaufsportalen wie momox, rebuy oder ebay verhandeln kannst.

Eine weitere Möglichkeit den Wert von nutzlosen Dingen in etwas Wertvolles zu wandeln sind Tauschringe. Hier kannst du beispielsweise deine gelesenen Bücher, Kleidung und CDs gegen neuen Lesestoff oder andere Dinge tauschen.

Mit Tauschringen kannst du nicht nur Geld sparen, sondern auch interessante Menschen kennenlernen. Sicher gibt es auch in deiner Stadt einen Tauschring. Wenn nicht, dann gründe doch den ersten in deiner Stadt!

Lege deine Ersparnisse sicher bei Seite

Es ist kein Geheimnis, dass du deine Ersparnisse nicht daheim in einem Gurkenglas oder auf deinem Girokonto ansparen sollst. Beides birgt nämlich die Gefahr, dass du in einem schwachen Moment deine erarbeiteten Ersparnisse ausgibst.

Glaub mir, diese Momente wird es sicher immer mal wieder geben!

Lege dir hierzu am besten ein extra Konto an. Achte hierbei darauf, dass dir für dieses Konto keine Kontoführungsgebühren oder ähnliches entstehen. Es würde ja wenig Sinn machen Geld zu sparen, um es dann für unnötige Gebühren wieder auszugeben.

Eine gute Möglichkeit bietet da zum Beispiel das kostenlose Girokonto der DKB, der Deutschen Kreditbank Aktiengesellschaft. In diesem kurzen Video bekommst du mehr Informationen.

Wenn du noch etwas Zeit hast und länger sparen kannst, dann lohnt sich auch ein Blick auf die aktuellen Zinsen für Tages- und Festgelder Anzeige. Denn selbst in Zeiten von Wirtschaftskrisen zahlen Banken dir Zinsen von über 2 Prozent auf deine Ersparnisse! Legal und gegen Verluste abgesichert.

Wenn möglich spare schon am Anfang des Monats. Denn dann ist das Geld noch da und du kannst es nicht einfach so ausgegeben. Hierfür musst du dich aber unbedingt mit deinen monatlichen Einnahmen und Ausgaben auseinandersetzen!

So kannst du sehen was du jeden Monat an Geld für dein Leben benötigst und wie hoch der monatliche Sparbetrag sein kann, den du bereits am Anfang des Monats auf dein Sparkonto überweist.

Nur zur Sicherheit, um den ganzen Verlockungen eine Hürde in den Weg zu stellen.

Kalkuliere hier nicht zu knapp! Nicht das du am Ende noch deinen Dispokredit in Anspruch nehmen musst und dafür teure Zinsen zahlst!

Wie du siehst gibt es viele Möglichkeiten Geld zu sparen beziehungsweise dein Budget kurzfristig aufzubessern. Und oftmals musst du dich gar nicht so stark einschränken wie es zu Beginn vielleicht scheint.

Auch wenn es auf dem ersten Blick nur kleine Beträge sind die du sparst, denk daran: Kleinvieh macht auch Mist!

Hier ein Euro und da ein Euro und schwubs sind schon wieder 100 Euro weg, die dir an deinem Traum fehlen.

Lebe bewusster und kontrollierter! So kommst du deinem Traum schneller näher als du jetzt vielleicht glaubst. Auch bleibt dir so ein weiteres Hamsterrad – ein Nebenjob – möglicherweise erspart.

Hast du noch weitere Tipps wie man Geld sparen kann? Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren!

6 Tipps zum Geld sparen – Wie deine Reiseträume Wirklichkeit werden!
Veröffentlicht am 17.01.2016
Zuletzt überarbeitet am 15.11.2016

Hier gleich weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar