Alkohol in Island ist teuer
Wie du in Island Geld beim Kauf von Alkohol sparst!

In Island ist Alkohol unglaublich teuer! Zu dieser Feststellung bin ich auf meinen Islandreisen immer wieder gekommen. Für ein erfrischendes Bier, einen leckeren Wein oder ein Cocktail musst du in Island schon ordentlich tief in die Tasche greifen. Und ich meine so richtig tief! Denn Island zählt zu den europäischen Ländern mit der höchsten Steuer auf Alkohol.

Während es in anderen Ländern völlig normal ist alkoholische Getränke im Supermarkt zu kaufen, wirst du in Islands Supermärkten keinen Alkohol finden. Der Verkauf von Alkohol Anzeige ist in Island nur speziellen Shops vorbehalten, welche von der Regierung betrieben werden. Gleiches gilt im Übrigen auch für Tabakprodukte.

Als Partygänger bist du allerdings gut beraten dein Bier oder die Zutaten für deine Cocktails Anzeige der Warm-Up-Party in einem dieser Shops zu kaufen, da der Alkohol beziehungsweise die Getränke dort deutlich günstiger ist, als in einer Bar oder einem Restaurant. Deinen Einkauf in einem dieser Liquor Stores solltest du zeitlich aber gut planen, da diese häufig um 18 Uhr schließen. Spontankäufe sind dann nämlich nicht mehr möglich!

Gut, das mit den Spontankäufen und dass es keinen Alkohol in den Supermärkten von Island gibt ist nicht ganz richtig. In einzelnen Supermärkten kannst du eine Art Light Beer mit 2% Alkoholanteil kaufen, also mit etwas weniger „Umdrehungen“ als in einem Radler.

Tipp #1 – Kaufe günstig am Flughafen!

Um in Island richtig Geld beim Kauf von Alkohol zu sparen, solltest du bei der Ankunft am Flughafen in Keflavík unbedingt im Duty-Free Shop einkaufen gehen.

Während andere am Gepäckband geduldig darauf warten, dass die Rucksäcke und Koffer Anzeige wieder ausgegeben werden, bietet sich hier die beste Gelegenheit dazu. Denn direkt gegenüber den Gepäckbändern befindet sich ein riesiger Duty-Free Shop in dem du dir nicht nur die Zeit vertreiben kannst, sondern mit Sicherheit auch etwas findest.

Pro-Tipp: Bevor du aber in Island im Duty-Free Shop in einen Kaufrausch verfällst, solltest du dich vorab schon einmal mit den aktuellen Preisen auseinandersetzen Anzeige. Möglicherweise ist deine Lieblingssorte Gin, Whiskey oder Wein im Duty-Free Shop am Abflughafen noch einmal günstiger. Ebenso könnte es auch sein, dass deine Airline bestimmte alkoholische Getränke im Board-Shop günstiger verkauft. Vergleichen lohnt sich!

Allerdings sind bei der Einfuhr von alkoholischen Getränken und Tabakwaren auch in Island Grenzen gesetzt. Um Ärger mit den Zollbeamten gar nicht erst entstehen zu lassen, solltest du dich an die isländischen Einfuhrbestimmungen halten. Ebenso an die damit verbundenen Altersbestimmungen!

Denn um alkoholische Getränke nach Island einführen zu dürfen, musst du mindestens 20 Jahre jung sein. Zigaretten und andere Tabakprodukte dürfen nur von Personen ab einem Alter von 18 Jahren mitgebracht werden. Diese Regelung gilt im Übrigen auch für den Kauf von Alkohol und Tabakwaren in den staatlichen Shops!

Die aktuellen Alters- und Einfuhrbestimmungen kannst du hier nachlesen.

Tipp #2 – Nutze die Appy Hour App

Selbst wenn du es verpasst hast dir einen Vorrat an alkoholischen Getränken zu kaufen – oder du hast ihn Möglicherweise auch schon aufgebraucht – heißt das nicht, dass du in Reykjavík dein Geld in den Bars und Kneipen für teures Bier und Wein ausgeben musst.

Die Appy Hour App hält dich nämlich über alle anstehenden und laufenden Happy Hour Aktionen in Reykjavík auf dem laufenden. Schließlich macht es einen Unterschied, ob du 900 ISK oder 500 ISK für ein großes Bier zahlst.

Die Appy Hour App kannst du dir kostenlos auf Google Play oder im iStore runterladen.

Du willst deine Reiseträume Wirklichkeit werden lassen? In diesem Artikel findest du meine Tipps die dir helfen werden mehr Geld zum Reisen zu haben!

Tipp #3 – Reykjavík Bar Crawl

Eine ganz andere Möglichkeit das bunte Nachleben in Reykjavík kennenzulernen und dabei Geld zu sparen ist ein Bar Crawl oder eine Beer Tour.

Lass dich von Locals an die Hand nehmen und gehe mit ihnen und deinen neuen Freunden auf Entdeckungsreise durch das Nachtleben. Erfahre nicht nur mehr über die Bar und Bierkultur in Island, sondern probiere dich durch diese. Die unterschiedlichen Touren von Wake Up Reykjavík bieten dir hierzu die beste Möglichkeit.

Was andere über den Bar Crawl oder die Beer Tour von Wake Up Reykjavík sagen, kannst du hier nachlesen.

Sicher bist du nicht wegen des Alkohols nach Island gekommen – das hoffe ich zumindest für dich – doch mit diesen Tipps wirst du sicher das ein oder andere Bier oder Glas Wein in Island beziehungsweise Reykjavík mehr genießen können ohne zuvor eine Bank ausrauben zu müssen. Denke dabei aber an dich und deine Gesundheit und übertreibe es nicht mit dem Alkohol! Denn auf Island gibt es noch so viel mehr zu entdecken.

Du hast noch einen Tipp? Hinterlasse deine Gedanken und deinen Tipp als Kommentar!

Hier gleich weiterlesen:

2 Gedanken zu “Alkohol in Island ist teuer – Wie du in Island Geld beim Kauf von Alkohol sparst!

Schreibe einen Kommentar