Island Packliste
Meine Island Packliste für den Sommer und Winter

Auf meinen bisherigen Reisen nach Island habe ich eins gelernt: Die größte Herausforderung ist das Wetter!

Du kannst dich noch so gut auf eine Islandreise vorbereiten, fehlt dir die richtige Kleidung und das passende Equipment, dann kann die schönste Natur dein Outdoor-Erlebnis einfach nur unheimlich anstrengend und ungemütlich werden lassen. Mit ein paar Tipps ist es jedoch nicht so schwierig sich auf alle Wettersituationen passend vorzubereiten, ohne unnötiges Gepäck mitzuschleppen.

In diesem Beitrag findest du meine Packliste für deinen Islandurlaub, sowie ein paar generelle Tipps und Tricks rund ums Packen für Island.


Das Wetter in Island

Die Unbeständigkeit des Wetters in Island kann man am ehesten mit diesem Sprichwort beschreiben: „Dir gefällt das Wetter nicht, dann warte einfach 15 Minuten.“

Treffender geht es kaum! Wind, Regen und Graupel sind durchaus keine Seltenheit in Island. Auf häufige Wetterwechsel solltest du dich daher beim Packen zu jeder Jahreszeit einstellen.

So ist es mir im August passiert, dass ich an einem Morgen umgeben von Schnee aufgewacht bin. Zum Glück blieben die paar wenigen Flocken dann doch nur bis zur Mittagszeit liegen. Die Feuchtigkeit blieb allerdings.

Unterschätzen solltest du in keinem Fall den Wind auf Island! Wie dir jeder Islandreisende sicher bestätigen wird, weht auf Island nicht immer nur eine kleine Brise. Rechne mit Sturmböen, die alles noch einmal kälter erscheinen lassen. Vor allem in der Kombination mit feuchter Kleidung wird es dann schnell ungemütlich kalt!

In den Sommermonaten kann es an manchen Tagen mit Temperaturen um die 20° Celsius in Island frühlingshaft warm werden. Generell solltest du dich aber eher auf Temperaturen um die 15° Celsius einstellen.

Im Winter ist es tagsüber mit um die 0 bis +6° Celsius widererwartend wärmer als man es vielleicht von Island meinen würde. Je nach Region, insbesondere im Januar und Februar, kann es mit weit unter -10° Celsius auch bitterkalt werden – speziell am Gullfoss und im Nationalpark Þingvellir, wo bei -16° Celsius immer noch Menschen in der Silfra Spalte tauchen Anzeige waren.

Tauchen Island Silfra Spalte - www.upandaway.de
Für ganz Harte! Schnorcheln bei -16°C in der Silfra Spalte im Þingvellir National Park

Allgemeines über Bekleidung in Island

Die richtige Kleidung ist die Voraussetzung, um in der Natur Spaß zu haben und die tollen Erlebnisse wirklich genießen zu können. Bekleidung, die nicht praktisch und funktionell ist, solltest du daher lieber gleich zuhause lassen. Vergiss nicht, dass du am selben Tag Wärme, Kälte und auch Regen erleben kannst! Und, dass du vielleicht beim Besuch eines Wasserfalls nass wirst.

Für alle Fashion Victims: In Island interessiert es nicht wie du herumläufst. Hier ist Outdoor-Kleidung salonfähig! Auch du wirst schnell merken, dass ein individueller Style wichtiger ist, als irgendwelchen vermeintlichen Idealen der Industrie zu entsprechen.

Kleide dich nach dem Zwiebelprinzip

Besonders bewähren tut es sich immer wieder, wenn du dich nach dem Zwiebelprinzip kleidest. Sprich, du ziehst dir mehrere Lagen an, die die Feuchtigkeit des Körpers ableiten und dich so warm und trocken halten, aber dich auch von außen gegen Regen und Wind schützen.

Bekleidung aus Baumwolle oder Jeans eigenen sich hierfür nur suboptimal, da diese Feuchtigkeit speichern und lange zum Trocknen brauchen. Bei einer Tageswanderung kann es somit kalt werden, sobald du stehen bleibst oder dich für eine Pause hinsetzt. Denke immer an den Wind auf Island!

Nutze für die innerste Schicht an deinem Körper ein Kleidungsstück, welches entweder aus einer Kunststofffaser oder aus Wollprodukten wie Merinowolle gefertigt wurde. Diese Fasern leiten die Feuchtigkeit schnell weiter und halten dich so trocken.

In der mittleren Schicht eigenet sich besonders gut ein Fleece-Pulli. Besser jedoch, wenn du zwei dünnere Pullover trägst, da du mit deinen Kleidungsstücken noch einmal die Temperatur etwas regulieren kannst. Wichtig nur, dass die mittlere Schicht des Zwiebelprinzips leicht ist und schnell trocknet.

Für die äußere Schicht muss es im Sommer keine dicke Jacke sein. Es reicht, wenn die Jacke dich vor Regen und Wind schützt, sowie die Feuchtigkeit vom Körper ableiten kann. Im Winter muss es dann natürlich eine dicke Winterjacke sein!

Wenn du glaubst, dass du für funktionelle Outdoor-Bekleidung viel Geld investieren musst, dann schau doch mal bei decathlon.de Anzeige vorbei. Richtig, dass sind die mit dem Quechua.

Was für den Oberkörper gilt, kannst du auch für deine Beine anwenden. Hier eigenen sich besonders schnelltrocknende Softshell-Hosen. Diese gibt es für jede Jahreszeit in unterschiedlicher Materialstärke.

Eine leicht dickere Hose kann auf Island von Vorteil sein. Alternativ kannst du unter eine dünnere Hose auch eine Jogginghose ziehen – so hast du eine Softshell-Hose die du auch in wärmeren Gegenden tragen kannst ohne zu schwitzen. Hat sie dann noch abnehmbare Hosenbeine, besitzt du sogar eine kurze Wanderhose für warme Sommertage!

Meine Lieblings-Softshell-Hose für den Sommer ist die VAUDE Farley Stretch T-Zip Hose II Anzeige mit abnehmbaren Hosenbeinen. Kombiniert mit der Laufhose Paddington von Pro Touch Anzeige, bleibe ich auch an kälteren Tagen mit viel Wind warm. Für den Winter habe ich erst letztes Jahr die Jack Wolfskin Activate Thermic Pant Anzeige für mich entdeckt.

Island Packliste: Tipp für den Sommer

Ich empfehle dir auch im Sommer eine Mütze und Handschuhe mitzunehmen. Allzu oft werden diese beiden Dinge jedoch vergessen – man reist ja schließlich im Sommer!

Bei windigem Wetter ist eine Mütze Gold wert. Aber auch, wenn du in Island zelten gehst, sorgt eine Mütze dafür, dass nachts bei kühleren Temperaturen weniger Körperwärme über den Kopf verloren geht und du angenehmer schlafen wirst.

Handschuhe wirst du immer mal wieder gebrauchen können. Sei es auf einer Wale Watching Tour Anzeige oder auf einer Gletscherwanderung Anzeige. Eben aber auch, weil du bei den frühlingshaften Temperaturen keine warmen Finger bekommst.

Solltest du bei Licht nur schwer schlafen können, dann rate ich dir auch eine Schlafmaske Anzeige einzupacken. Da in Island im Sommer die Sonne nicht untergeht, kann es manchmal schon schwierig werden ein Auge zu zumachen.

Island Packliste: Tipp für den Winter

Ergänzt zu deiner dicken Winterkleidung, darfst du im Winter deine Sonnenbrille Anzeige nicht zuhause vergessen! Die tiefstehende Sonne macht nicht nur beim Autofahren Probleme. Auch der Schnee reflektiert das Sonnenlicht und kann ungemein hell blenden.

Für einen sicheren Tritt auf Eis und Schnee ist es eine Überlegung wert, ob du dir nicht vorab oder auch erst in Island einen Satz Schuhspikes zum Überziehen Anzeige zulegst. Nicht nur außerhalb von Ortschaften sind diese sinnvoll – besonders, wenn du im Winter den Gullfoss oder Seljalandsfoss besichtigen möchtest.

Da in Island keine Winterräumpflicht besteht und nicht alle Gehwege beheizt sind, läuft man zum Teil auf vereisten Pisten durch die Straßen. Immer in der Hoffnung, nicht doch noch auszurutschen und hinzufallen.

Meine Island Packliste für 1 Woche

Packlisten sind immer sehr individuell und vor allem auf die ganz persönlichen Bedürfnisse beziehungsweise Anforderungen zugeschnitten. Spezielle Anforderungen, wie für eine Trekkingtour im Hochland, deckt diese Island Packliste jedoch nicht ab. Sie richtet sich vielmehr an dich, wenn du als Individualreisender Island entdecken möchtest und eher an Tagestouren interessiert bist.

Mit meiner Packliste für Island möchte ich dir daher Anregungen und Tipps für deine Packliste geben, mit Dingen die du besser nicht vergessen solltest. Auf Dinge wie die Reiseapotheke oder Hygieneartikel möchte ich in diesem Beitrag ganz bewusst verzichten.

Packliste Island: Reisedokumente

Für eine Reise nach Island benötigst du keine besonderen Unterlagen. Es gibt jedoch Dokumente, die du dir bereits Zuhause ausdrucken beziehungsweise zurechtlegen solltest:

Diese Unterlagen solltest du vor Reiseantritt griffbereit haben. Zur besseren Organisation kannst du dir bei Amazon Anzeige eine Dokumentenmappe für deine Reiseunterlagen bestellten. Diese kostet nur ein paar wenige Euro und du bist zukünftig auf all deinen Reisen perfekt organisiert. Besonders schöne Reisedokumentenmappen findest du auch bei DaWanda Anzeige.

Mein persönlicher Favorit ist der Reiseorganizer mit RFID Schutz Anzeige von NOKAL. Vielleicht nicht die günstigste Variante – wäre aber auch ein super Geschenk für deine Lieben.

In Island geht ohne Kreditkarte so gut wie gar nichts! Dass merkst du vor allem, wenn du Tanken gehen möchtest. Die wenigsten Tankstellen verfügen über einen Tankwart. In der Regel gibt es nur Tankautomaten die du ausschließlich mit einer Kreditkarte bedienen kannst. Ob eine Zahlung mit einer EC-Karte möglich ist, kann ich dir leider nicht sagen.

Denke daher daran, deine Kreditkarte für deine Reise einzupacken beziehungsweise die Höhe des Kreditkartenlimits noch einmal zu überprüfen. Sofern bei deiner Kreditkarte beim Bezahlen in einer Fremdwährung oder beim Geldabheben im Ausland Gebühren erhoben werden, solltest du dir noch einmal die Konditionen in Erinnerung rufen. So kannst du besser abschätzen, welche Kosten in Island dir zusätzlich entstehen.

Auch benötigst du deine Kreditkarte um die Kaution für deinen Mietwagen hinterlegen zu können. Diese wird immer erhoben, selbst wenn du im Falle eines Falles keine Selbstbeteiligung leisten musst oder du deinen Mietwagen bereits bezahlt hast!

Solltest du noch keine Kreditkarte besitzen, dann empfehle ich dir diesen Artikel. Wobei, es ist mehr ein Guide, der dir erklärt wie du die für dich beste Kreditkarte für deine Reisen findest.

Protipp: Ich habe mich vor ein paar Jahren für die Visa Card der DKB Anzeige entschieden. Und das gleich doppelt! Mit diesen Kreditkarten reise ich um die Welt, ohne dass mir hierfür unnötige Gebühren berechnet werden. Egal, ob für das Abheben von Bargeld am Automaten oder beim Bezahlen im Supermarkt, Hostel oder Mietwagenhändler. Hätte ich noch keine Kreditkarte oder müsste ich mich für eine weitere entscheiden, dann würde ich mir neben der DKB Visa Card auch die 1plus Visa Card der Santander Bank Anzeige beantragen.

*Bei den beiden Vergleichsportalen billiger-mietwagen.de Anzeige und Check24 Anzeige habe ich für meine Reisen bisher immer die günstigsten Angebote beziehungsweise Preis-Leistungs-Verhältnisse für einen Mietwagen gefunden.

Lesetipp: DKB-VISA-Card: Cashback bei booking.com und ISIC Studentausweis Anzeige

Packliste Island: Kleidung

Ich hatte es ja bereits erklärt, dass es sicher immer wieder als Vorteil erweist, wenn du dich nach dem Zwiebelprinzip kleidest. Sprich, mehrere Schichten an funktioneller Kleidung übereinander trägst.

Auf diese Weise werden auch bei wechselhaftem Wetter deine Outdoor-Erlebnisse in Island immer wieder Freude machen – denn nichts ist schlimmer, als irgendwo frierend im kalten Wind zu stehen.

Da ich am liebsten mit meinem Rucksack reise – ein älteres nicht mehr erhältliches Model des Deuter Alpamayo 60+10 Anzeige – bin ich aus Platzgründen natürlich darauf angewiesen, wirklich nur das notwendigste einzupacken. Aus diesem Grund packe ich immer nur Kleidung für eine 1 Woche ein. Egal, wie lange ich unterwegs bin.

Zumal es heutzutage immer irgendwo eine Möglichkeit gibt, seine Wäsche waschen zu können. Sei es in einem Waschsalon, im Hostel oder Apartment sowie auf dem Campingplatz. Zur Not tut es am Abend das Waschbecken im Hotel!

Vergiss bei dieser Auflistung nicht, dass du ein Teil der Kleidung auch anhaben wirst und nicht alles im Rucksack landet!

Hilfreich beim Packen

Beim Packen sehr hilfreich, finde ich immer wieder sogenannte Packcubes. Sprich Kleidertaschen, in die du deine Kleidung packen kannst, um so Ordnung im Rucksack beziehungsweise Koffer zu haben. Nerviges Suchen bleibt dir so erspart! Diese Kleidertaschen kannst du in unterschiedlichen Größen meist im Set kaufen Anzeige.

Viele Backpacker schwören auch auf Vakuumbeutel Anzeige, in denen sie ihre Kleidung platzsparend aufbewahren und noch einmal vor Feuchtigkeit (z.B. Regen) schützen. Eine gute Idee, sofern du auf eine Mehrtageswanderung gehen möchtest.

Packliste Island: Technik

Auch wenn die Roaming-Gebühren in Europa seit Juni 2017 weggefallen sind, empfehle ich dir – nicht nur für deine Reise nach Island – die Verwendung einer lokalen Simcard zum Surfen im Internet beziehungsweise Facebook und Instagram zu überdenken. Vor allem, deinen bestehenden Vertrag diesbezüglich zu überprüfen!

Mit einem mobilen Wifi Hotspot hast du mit einer lokalen Simcard deinen persönlichen Wifi Router immer in der Tasche und bist nicht Abhängig von Bars, Supermärkten oder vom WLAN in deiner Unterkunft. Ich verwende den HUAWEI E5577 Anzeige – einfache Handhabung!

Während meiner dreimonatigen Winterreise in Island habe ich gute Erfahrungen mit den Daten Prepaid Simcards von Síminn Anzeige und Nova Anzeige gemacht. Beide Anbieter bieten super schnelles mobiles Internet zu einem günstigen Preis mit einer fantastischen Netzabdeckung!

Die Karten von Síminn kannst du am Flughafen, in jeder Postfiliale sowie auch in kleineren Geschäften kaufen. Die Prepaid Simcards von Nova sind in den unterschiedlichsten Geschäften erhältlich.

Hinweis zur Island Packliste

Darüber, was man nun alles einpackt und mit auf Reisen nimmt oder lieber doch gleich Zuhause lassen sollte, lässt sich natürlich wie immer diskutieren. Wie ich bereits erwähnt habe, reise ich lieber mit weniger Gepäck – so muss ich auf weniger Sachen aufpassen beziehungsweise mich darum kümmern.

Für deine Reise nach Island ist vor allem die Kleidung der entscheidende Faktor. Denn stimmt hier das Equipment nicht, dann wirst du die Zeit in Island vermutlich weniger genießen können. Investiere bei der Kleidung lieber mehr in die Qualität! Insbesondere in eine gute Jacke, funktionelle Kleidung für darunter und wirklich passende (und eingelaufene) Schuhe, damit nichts drückt.

Zur weiteren Vorbereitung auf deine Islandreise empfehle ich dir noch diese Artikel:

Du hast Fragen zu meiner Island Packliste? Dann hinterlasse doch einfach ein Kommentar.


Hier gleich weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deinen gewählten Namen (dies kann auch ein Pseudonym sein), deine eMail-Adresse, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie (sofern von dir angegeben) die Angaben zu deiner Webseite speichere und nach Freigabe deines Kommentars dein gewählter Name, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie die URL zu deiner angegebenen Webseite öffentlich sichtbar ist. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten kannst du meiner Datenschutzerklärung entnehmen.