Pilgerausweis für den Jakobsweg

Erfahre weshalb der Pilgerpass auf dem Jakobsweg so wichtig ist, wo du ihn beantragen kannst und wie er korrekt ausgefüllt wird.

Der Pilgerausweis als Eintrittskarte für den Jakobsweg

Bevor du dich auf deine Pilgerreise entlang des Jakobsweges in Spanien oder Portugal begibst, solltest du dir unbedingt einen Pilgerausweis beantragen. Denn mit einem Pilgerausweis wird dir entlang des Jakobsweges die Suche nach einer Unterkunft leichter gemacht und ist zudem ein schönes Erinnerungsstück an deine Pilgerreise.

Das Credencial del Peregrino, so die eigentliche Bezeichnung, wird umgangssprachlich auch als Pilgerausweis oder Pilgerpass bezeichnet.

Im Mittelalter wurde den Pilgern der Pilgerausweis als Schutz beziehungsweise zur Absicherung mit auf ihren Weg nach Santiago de Compostela gegeben, um Hilfe und Unterstützung zu erlangen. Zugleich galt der Pilgerausweis auch als Beleg beziehungsweise Logbuch dafür, dass die für die Ausstellung der Pilgerurkunde geforderte Strecke zurückgelegt wurde.

Auch heutzutage hat sich daran nicht unbedingt viel geändert. Mit dem Pilgerausweis dokumentierst du nicht nur die Etappen deiner Pilgerreise auf dem Jakobsweg, sondern kannst dich auch als ein solcher ausweisen und erhältst damit die Berechtigung in einer der Pilgerherbergen des Jakobsweges zu übernachten.

Ebenso natürlich auch, dir im Pilgerbüro in Santiago de Compostela eine Pilgerurkunde ausstellen zu lassen, insofern die hierfür notwendigen Voraussetzungen von dir erfüllt wurden.

Stempel im Pilgerausweis

Der Pilgerausweis als Voraussetzung für die Ausstellung der Pilgerurkunde

Damit du dir im Pilgerbüro in Santiago de Compostela eine Pilgerurkunde ausstellen lassen kannst, musst du anhand deines Pilgerausweises nachweisen können, dass du mindestens die letzten 100km zu Fuß oder mit dem Pferd gepilgert bist. Solltest du mit dem Fahrrad auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela fahren, dann sind mindestens die Etappen der letzten 200km durch Stempel zu belegen.

Sofern du tatsächlich nur die für die Ausstellung einer Pilgerurkunde geforderten Kilometer zurücklegen willst beziehungsweise kannst, musst darauf achten, dass du jeden Tag mindestens zwei Stempel in deinen Pilgerausweis erhältst.

Die Statuten der Kathedrale von Santiago de Compostela sehen hier ganz klar vor, dass zu Beginn und am Ende jeder Etappe ein Stempel sowie das jeweilige Datum im Pilgerausweis zu vermerken sind. Auch das du deine neue Etappe da beginnst wo du sie am Vortag beendet hast. Entscheidend sind hier vor allem das Datum und der Ort!

Hier erhältst du die notwendigen Stempel für deinen Pilgerausweis!

Für gewöhnlich erhältst du in den Pilgerherbergen auf dem Jakobsweg einen Stempel in deinen Pilgerausweis.

Solltest du jedoch nicht in einer privaten oder öffentlichen Pilgerherberge übernachten, dann kannst du dir auch in deinem Hotel, Hostel oder Jugendherberge einen Stempel als Beleg für deinen Etappenabschnitt auf dem Jakobsweg geben lassen. Einfach beim Check-in an der Rezeption nachfragen!

Wenn du nicht zweimal den gleichen Stempel in deinem Pilgerausweis vermerken lassen möchtest, dann kannst du dir auch in Kirchen, Klöstern oder Kathedralen einen geben lassen. Aber auch die Stempel von Polizeistationen, Rathäusern, Restaurants und Cafés sind zulässig und werden vom Pilgerbüro in Santiago de Compostela anerkannt.

Mitunter erhält man wirklich kreative und schöne Stempel. Auch von Hotels oder Restaurants. Was deinen Pilgerausweis am Ende deiner Pilgerreise in Santiago de Compostelazu einem wirklich sehr schönen Erinnerungsstück macht.

Für mich sind meine Pilgerausweise die eigentlichen Pilgerurkunden und deutlich mehr wert als die Compostela vom Pilgerbüro!

Jakobsmuschel - Symbol der Pilger

Hier kannst du deinen Jakobsweg Pilgerausweis beantragen!

Deinen Pilgerausweis für den Jakobsweg solltest du dir vor Antritt deiner Pilgerreise bei einer der Jakobsweggesellschaften in Deutschland, Österreich oder der Schweiz bestellen. Zum Teil kannst du auch vor Ort in Spanien oder Portugal einen Pilgerausweis kaufen, dies ist jedoch nicht immer ganz so einfach und zumeist mit Sucherei verbunden.

Daher empfehle ich dir, rechtzeitig vor Antritt deiner Pilgerreise entlang der Küstenwege des Jakobsweges, einen Pilgerausweis bei einer der Jakobsweggesellschaften zu beantragen. Da die Erstellung und Versendung der Pilgerausweise durch ehrenamtliche Mitarbeiter erfolgt, solltest du hierfür 2 – 3 Wochen einplanen.

Meinen ersten Pilgerausweis habe ich mir bei der Fränkische S. Jakobus-Gesellschaft Würzburg e.V. Anzeige bestellt. Der Preis in Höhe von 7,65 Euro beinhaltete damals nicht nur den Pilgerausweis und das Porto, sondern auch weitere nützliche Informationen rund um den Jakobsweg, wie zum Beispiel ein Unterkunftsverzeichnis.

Hier kannst du deinen Jakobsweg Pilgerausweis beantragen:

Dies sind nicht alle Anlaufstellen bei denen du dir für den Jakobsweg einen Pilgerausweis beantragen kannst. Eine Liste verschiedener Jakobusgesellschaften findest du hier.

Neben den Jakobusgesellschaften kannst du dir auch in verschiedenen Online Pilgershops den Pilgerausweis für 2 Euro pro Stück bestellen. Zusammen mit den Portokosten, welche meist deutlich über den regulären Kosten liegen (4,90 Euro und mehr), kommst du in Summe jedoch dann auf einen nahezu gleichen Preis, wie wenn du bei einer Jakobusgesellschaft bestellen würdest.

Ob diesen Bestellungen weiteres Informationsmaterial beiliegt möchte ich bezweifeln, da Onlineshops in der Regel eher gewinnorientiert wirtschaften. Zudem unterstützt du mit der Beantragung deines Pilgerausweises bei einer Jakobusgesellschaft diese und damit auch den Erhalt beziehungsweise Ausbau der lokalen Jakobswege.

So füllst du deinen Pilgerpass korrekt aus!

Sofern du deinen Pilgerausweis bei einer Jakobusgesellschaft beantragen wirst, kannst du davon ausgehen, dass du einen bereits korrekt ausgefüllten Pilgerpass in den Händen halten kannst. Sollten die Angaben auf der ersten Seite deines Pilgerausweises fehlen, dann lass uns diese gemeinsam ergänzen.

Nombre – Name

An dieser Stelle trage bitte deinen Vor- und Zunamen ein. Verwende hier ausschließlich deinen echten Namen und keinen fiktiven, da dieser in den Pilgerherbergen mit deinem Namen im Personalausweis oder Reisepass abgeglichen und auch in der Pilgerurkunde übernommen wird.

D.N.I./Passporte – Ausweisnummer

Zur Identifikation deiner Person und Abgleich mit deinem Personalausweis oder Reisepass, solltest du hier eine der beiden Passnummern eintragen. Den entsprechenden Pass musst du dann auf dem gesamten Jakobsweg bei dir haben, da diese in den Pilgerherbergen mit einander abgeglichen werden.

Dirección – Adresse

Hier kannst du deine komplette Anschrift angeben. Es ist aber auch völlig ausreichend, wenn du einfach nur dein Herkunftsland einträgst.

  • Deutschland – Alemania
  • Österreich – Austria
  • Schweiz – Suiza
Lugar de inicio de la peregrinación – Ausgangspunkt der Wallfahrt

An dieser Stelle trägst du den Namen des Ortes ein in dem du deine Pilgerreise nach Santiago de Compostela beginnst. Zum Beispiel Irun, wenn du den Küstenweg in Spanien oder Porto, wenn du von dort aus entlang der portugiesischen Küste nach Santiago de Compostela laufen möchtest.

A pie/En bicicleta/A Caballo – Zu Fuß/Mit dem Fahrrad/Zu Pferd

Hier kreuzt du an, ob du zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit einem Pferd entlang der Küstenwege des Jakobsweges nach Santiago de Compostela pilgern wirst.

Cumplió la preegrinación – Wallfahrt beendet am

Diesen Punkt lässt du ganz einfach offen. Denn dieser wird vom Pilgerbüro in Santiago de Compostela ausgefüllt.

Wichtig für dich zu wissen ist, dass hier das Datum eingetragen wird, an dem du dich im Pilgerbüro gemeldet hast. Das gleiche Datum wird auch auf deiner Pilgerurkunde vermerkt. Solltest du Wert darauflegen, dass hier das tatsächliche Datum deiner Ankunft eingetragen wird, dann begib dich noch am gleichen Tag zum Pilgerbüro.

Eine Wegbeschreibung zum Pilgerbüro in Santiago de Compostela sowie die Öffnungszeiten findest du in diesem Artikel.

Jakobsweg Credencial Santiago - www.upandaway.de

Wie du siehst, ist der Pilgerausweis eines der wichtigsten Dokumente die du auf dem Jakobsweg benötigst. Es ist Logbuch über deine absolvierten Etappen, Schlüssel zu den Unterkünften auf dem Jakobsweg und Nachweis, um deine Pilgerurkunde zu erhalten, zugleich.

Um deinen Pilgerausweis vor Feuchtigkeit zu schützen, habe ich auf der Jakobsweg Packliste Ziploc-Tüten zum wasserdichten verpacken von wichtigen Dokumenten notiert. Ein einfacher aber doch effizienter Weg der nicht viel Geld kostet!

Du hast noch Fragen zum Pilgerausweis? Dann hinterlasse deine Gedanken als Kommentar. Gerne bin ich dir behilflich eine Antwort zu finden.


22 Gedanken zu “Pilgerausweis für den Jakobsweg beantragen”

  1. Hallo Torsten,

    erst einmal vielen Dank für deinen Blog. Hier habe ich wirklich viele Informationen gefunden, die mir bei meiner Planung auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela zu pilgern erleichtert haben. Ich habe so viel Zeit gespart!

    Im Sommer geht es dann los für mich. Ich habe mich für den Camino del Norte entschieden. Dieser Jakobsweg scheint der richtige für mich zu sein, da ich diese Landschaft einfach liebe und nicht stupide zwischen Feldern herumlaufen möchte.

    Ich freue mich so auf diese Zeit.

    LG Astrid

    • Hey Astrid,

      vielen lieben Dank für dein Feedback – so weiß ich, dass ich mit meinem Blog auf dem richtigen Weg bin. Vor allem freut es mich zu hören, dass du mit meinen Informationen viel Zeit gespart Anzeige hast.

      Wenn du keine Fragen mehr hast, dann bleibt mir nichts Anderes übrig, als dir eine gute Zeit auf dem Jakobsweg zu wünschen. Der Camino del Norte ist anspruchsvoll aber dafür auch sehr sehr schön!

      Grüße, Torsten …

  2. Vielen Dank für die Informationen.
    Eine Frage hätte ich aber doch noch. Als ich meinen Pilgerpass beantragt habe, musste ich nicht nur den Startpunkt, sondern auch den Tag angeben an dem ich starten möchte.
    Was ist nun wenn ich ein oder zwei Tage früher oder später starte???

    • Hallo Juli!

      Es ist kein Problem, wenn du ein oder zwei Tage früher oder später startest als du angegeben hast. Die Pilgerherbergen stehen dir deshalb weiterhin alle offen.

      Allerdings kann es so sein, dass dir in deiner Pilgerurkunde – sofern du dir diesen ausstellen lassen möchtest – ein größerer Zeitrahmen bescheinigt wird, als du tatsächlich benötigt hast.

      Buen Camino, Torsten …

  3. Hallo Torsten,
    ich habe mir sehr spontan überlegt den camino del norte zu gehen und es ist zu kurzfristig, um noch einen Ausweis zu bekommen. Bekommt man in Irún einen Ausweis wirklich nur in einem Büro, dass nur zweimal die Woche auf hat? Und wie finde ich raus, wo ich sonst auf dem Rest der Strecke noch einen Ausweis bekommen?
    Ich wäre dir sehr dankbar über einen Tipp!
    liebe Grüße

    • Hey Laura!

      Ich denke, dass meine Antwort jetzt für dich schon zu spät sein wird. Sorry … doch meine nächsten Reiseplanungen haben mich so arg beansprucht, dass ich keine Zeit gefunden habe, um zu antworten.

      Aus eigener Erfahrung heraus kann ich wirklich jedem nur empfehlen sich vorzeitig einen Pilgerausweis zu beantragen. Es ist wirklich einfacher.

      Wenn man sich aber wie du kurzfristig dazu entschließt den Jakobsweg zu pilgern, hilft es nur noch Vorort einen Pilgershop zu finden, der neben den vielen Souvenirs auch Pilgerausweise verkauft. Hin und wieder kann man auch in Pilgerherbergen einen neuen Pilgerpass bekommen.

      Leider kann ich dir aber zu deinen beiden konkreten Fragen keine gescheite Antwort geben. Die einfachste Variante ist es, wenn du dich durchfragst. Ich bin mir sicher, dass auch dir die Hospitaleros helfen werden! So war es zumindest bei einer Pilgerfreundin die eine neuen Pilgerpass benötigt hat, da ihrer keinen Platz für neue Stempel mehr hatte.

      Viele Grüße, Torsten …

  4. Hallo, ich bin ein Jakobsbruder und – Pilger der Bruderschaft Aachen. Möchte eines mit auf den Weg geben, geht den Weg mit eurem Herzen und hört in euch hinein, was es euch zu sagen hat.

    Ich Detlef bin mit meiner Gefährtin Sylvia, von Köln bis Santiago de Compostela und Kap Fisterre gegangen. Uns hat es sehr gefallen. Es war anstrengend aber schön. Ich bin 68 Jahre & Sylvia 62 Jahre jung.

    Wenn ihr Fragen habt, dann könnt ihr uns kontaktieren.

    Buen Camino Wuppertal

    • Hallo Detlef und Sylvia,

      da gebe ich dir/euch absolut Recht! Man sollte sich als Pilger nicht von dem ganzen Jakobsweg-Hype mitreisen lassen und SEINEN WEG gehen. Und so wie du sagst, einfach mal in sich hinein hören und darauf achten was das Herz und der Bauch zu einem spricht.

      Hat die Bruderschaft Aachen auch eine Webseite?

      Beste Grüße, Torsten …

  5. Moin Torsten.

    Man sagt ja, den Jakobsweg fängt man zu Hause an.

    Wäre das ein Problem, wenn das Startdatum und der erste Stempel von dem Pfarrbüro im Heimatort im Pilgerpass eingetragen wird?

    Bis zur ersten “richtigen” Etappe wäre dann ja eine gewisse Distanz kilometer- und zeitmäßig…

    Viele Grüße, Dirk

    • Hallo Dirk,

      da kann ich dir absolut zu stimmen! Der Jakobsweg fängt tatsächlich direkt an deiner Haustüre an.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Stempel vom Pfarrbüro deines Heimatortes zu einem Problem im Pilgerbüro in Santiago de Compostela führen sollte. Auch nicht deshalb, weil eine Distanz zwischen Heimatort und tatsächlichem Startpunkt entsteht.

      Hinsichtlich der zeitlichen Differenz brauchst du dir ebenso keine Gedanken machen. Ich kenne zwei Pilger, welche den Jakobsweg Küstenweg mit ein und demselben Pilgerpass über mehrere Jahre gelaufen sind … Etappe für Etappe, so wie der Urlaub eben gerade gereicht hat.

      Ich wünsche dir viel Spaß auf deinem Jakobsweg!

      Buen Camino, Torsten …

  6. Hi Thorsten!

    Cool, vielen Dank für den tollen Beitrag. Ich habe tatsächlich überlegt, ob ich dieses Jahr auch mal einen Teil absolviere. Werde deinen Artikel direkt mal speichern. Danke!

    • Guten Morgen Anne!

      Vielen lieben Dank für dein Feedback. Es freut mich zuhören, wenn der Artikel vielleicht auch etwas zu deiner Motivation beitragen konnte und du dieses Jahr auf dem Jakobsweg pilgern gehen wirst. Dieses Jahr ist der beste Zeitpunkt!

      Wenn du Fragen hast die ich hier noch nicht beantwortet habe, dann hinterlasse sie doch einfach wieder als Kommentar.

      Grüße, Torsten …

  7. Hallo Torsten!

    Ich muss mal etwas Werbung machen. Den Pilgerausweis kann man sich auch unkompliziert bei Amazon bestellen. Ansonsten super Artikel, der wirklich alles umfassend zusammenfasst!

    Danke!

  8. Hallo Torsten,
    ich würde gerne den Camino del Norte laufen, bin mir aber unsicher, ob ich es wirklich komplett schaffe. Jetzt frage ich mich natürlich, ob ich eventuell auch mal eine Etappe mit dem Bus oder Taxi fahren könnte, falls ich es nicht schaffe jeden Tag zu laufen. Oder bekomme ich dann am Schluss die Pilgerurkunde nicht ausgestellt? Das möchte ich auf keinen Fall Riskieren.

    Liebe Grüße
    Manu

    • Guten Abend Manu!

      Natürlich ist das Überspringen oder Abkürzen von Etappen mit dem Bus oder Taxi erlaubt. Und meiner Meinung nach auch mehr als legitim. Es ist dein Weg und du bist niemanden Rechenschaft darüber schuldig.

      Zudem finde ich, dass es auch genügend gute Gründe gibt, es auch einfach mal etwas entspannter angehen zu lassen.

      Schlechtes Wetter. Deine körperliche Verfassung. Oder einfach nur Zeitmangel, weil man irgendwo hängen geblieben ist.

      Meine Erfahrungen haben mir gezeigt, dass kein Herbergsbetreuer beim Check-in auch nur ansatzweise auf die vorgehenden Stempel geachtet hat. Daher sollte eine größere Distanz zwischen zwei Herbergen nicht auffallen und zu keinerlei Fragen führen.

      Für die Ausstellung deiner Pilgerurkunde solltest du jedoch unbedingt darauf achten, dass du die letzten erforderlichen 100 Kilometer bis Santiago de Compostela durch entsprechende Stempel in deinem Pilgerausweis nachweisen kannst.

      Ich wünsche dir viel Spaß auf dem Camino del Norte! Wann geht es denn los bei dir?

      Buen Camino, Torsten …

  9. Hallo Torsten,
    Ich würde gerne den Camino Ingles pilgern und ab Ferrol starten.
    Die Flüge gehen allerdings nur nach A Coruna oder Santiago de Compostela. Gibt es die Möglichkeit mit dem Zug/Fähre o.ä. von A Coruna nach Ferrol zu fahren? Oder gibt es die bessere Anbindung von Santiago de Compostela?
    Vielen Dank vorab für deine Antwort und viele Grüße
    Alexandra

    • Guten Morgen Alexandra.

      Für die Anreise nach Ferrol ist meiner Meinung nach, die Flugzeit und der Preis des Flugtickets nach A Coruña beziehungsweise Santiago de Compostela ausschlaggebend. Denn ab beiden Städten gibt es eine super Zugverbindung zum Ausgangspunkt des Camino Inglés.

      Während die Fahrzeit ab Santiago de Compostela mit um die 30 Minuten relativ kurz ist, dauert die Fahrt ab A Coruña zirka 75 Minuten. Beides wäre allerdings zu verkraften, denke ich.

      Für die Zugverbindungen gehen die Tickets ab 6,30 Euro los.

      Schau mal auf renfe.com Anzeige (spanische Bahngesellschaft), um die für dich und deinen Flug beste Zugverbindung zu finden.

      Zu überlegen wäre noch, ob du schon einmal in Santiago de Compostela gewesen sein möchtest, bevor du zu Fuß dorthin gepilgert bist. Nach meinen Recherchen muss ich sagen, dass A Coruña auch ganz sehenswert ist.

      Wie auch immer du dich entscheiden wirst, ich wünsche dir alles Gute für deine Pilgerreise auf dem Jakobsweg.

      Buen Camino!

      Grüße, Torsten …

Schreibe einen Kommentar zu Torsten | upandaway.de Antworten abbrechen

Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deinen gewählten Namen (dies kann auch ein Pseudonym sein), deine eMail-Adresse, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie (sofern von dir angegeben) die Angaben zu deiner Webseite speichere und nach Freigabe deines Kommentars dein gewählter Name, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie die URL zu deiner angegebenen Webseite öffentlich sichtbar ist. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten kannst du meiner Datenschutzerklärung entnehmen.