Internet auf Reisen
Mobiles WLAN im Urlaub immer dann, wenn du es brauchst!

Internet auf Reisen ist für viele von uns heutzutage unverzichtbar, doch leider nicht immer selbstverständlich. Vor allem, wenn du eine schnelle und stabile sowie sichere Internetverbindung benötigst ohne im Ausland an dein EU-Datenvolumen oder die Datenautomatik denken zu müssen.

Vielleicht kennst du es ja auch von deinen Reisen: du brauchst immer dann Internet, wenn kein WLAN Hotspot zur Verfügung steht oder im Hotel die Verbindung zum nächsten WLAN Router besonders schlecht ist.

Es gibt zwar vieler Orts öffentliche WLAN Hotspots, mit denen du auch auf Reisen im Internet surfen kannst, jedoch funktionieren diese oftmals nicht oder stehen nicht in der dir von Zuhause gewohnten Geschwindigkeit zur Verfügung. Und ob die Internetverbindung über den WLAN Router des Cafés an der Straßenecke vor Datendieben sicher ist, kannst du auch nur vermuten.

Egal ob für die Planung einer Route von A nach B, das Checken deiner eMails, das Downloaden von Fahrplänen und Veranstaltungstipps oder das Posten deiner Erlebnisse auf Instagram und Facebook – ohne Internet auf Reisen bist du im Ausland schnell aufgeschmissen.

Internet auf Reisen ins Ausland - www.upandaway.de
SIM-Karten von meinen Reisen ins Ausland

Internet auf Reisen ins Ausland

In Sachen mobiles Internet hat sich in den letzten Jahren viel getan, so dass du grundsätzlich auch deine Prepaid-Karte oder deinen Handyvertrag aus Deutschland auf Reisen im Ausland nutzen kannst ohne von den bisher horrenden Roaminggebühren erschlagen zu werden.

Nicht zuletzt durch Inkrafttreten der EU-Roaming-Verordnung am 15. Juni 2017, mit der Roaming-Gebühren für die Nutzung von Mobiltelefonen im EU-Ausland für Anrufe, SMS und Internetzugang weitestgehend abgeschafft wurden.

Die Betonung liegt hier auf EU-Ausland. Denn nicht jedes Land in Europa ist gleich ein Ausland, auf das sich die EU-Roaming-Verordnung bezieht. Die Verordnung gilt in den Mitgliedsländern der EU sowie in Island, Norwegen und Liechtenstein, die sich der EU-Roaming-Verordnung angeschlossen haben.

In Ländern wie unter anderem der Türkei, Schweiz, Monaco, Färöer-Inseln, Serbien, Montenegro, Mazedonien, Albanien und Russland fallen auch weiterhin Roaminggebühren auf deinen Reisen an. Genauso wie für Reisen nach Amerika, Asien, Afrika und Australien – logisch.

Daran solltest du vor allem denken, wenn du dich im grenznahen Gebiet zu einem Land, welches sich nicht der EU-Roaming-Verordnung angeschlossen hat, aufhältst! Schnell ist es passiert, dass sich dein Handy unbemerkt in das Mobilfunknetz des Nachbarlandes einloggt und dir teure Roaminggebühren berechnet werden.

Insbesondere auf Reisen nach Griechenland (Nachbarländer: Türkei, Albanien und Mazedonien), Österreich (Nachbarländer: Schweiz und Liechtenstein) und Kroatien (Nachbarländer: Serbien und Montenegro) solltest du auf Ausflügen ins grenznahe Gebiet lieber das Daten-Roaming an deinem Handy ausschalten. Aber auch, wenn du beispielsweise nur am Bodensee in Überlingen oder Konstanz unterwegs bist – Hallo Schweiz!

Datenvolumen für Internet auf Reisen

Dein Datenvolumen für Internet am Handy von 2, 3 oder 4GB wird dir vielleicht Zuhause in Deutschland ausreichen. Schnell wird dir jedoch klar werden, dass das in deinem Handyvertrag vereinbarte Datenvolumen auf Reisen möglicherweise nicht ausreichend sein wird, wenn du prüfst, wie viel Gigabyte an Daten du mobil sowie im WLAN jeden Monat mit deinem Handy verbrauchst.

Ohne großartig das Internet genutzt zu haben, kann es da ohne die sonst zugänglichen WLAN Hotspots wirklich eng werden. Denn auf Reisen bewegst du dich nicht zwischen den WLAN Routern deiner Wohnung, der Wohnung deiner Freunde sowie deiner Lieblingskneipe oder deines Büros hin und her, so dass du dein vertraglich vereinbartes Datenvolumen für Internet am Handy eher häufiger als Zuhause nutzen wirst.

Da in Deutschland die Kosten für einen Handytarif mit einem wirklich brauchbaren Datenvolumen für Internet am Handy im Vergleich zu anderen Ländern in Europa unverschämt hoch sind, ist gerade in den Situationen Vorsicht geboten, in dem du keinen WLAN Hotspot zur Verfügung hast und dennoch mit dem Internet verbunden bist.

Je nach Prepaid-Karte beziehungsweise Handyvertrag geht dann ohne eine WLAN Verbindung gar nichts mehr oder die Datenautomatik deines Mobilfunkvertrages greift und die Kostenfalle schnapp zu!

Für wenige – unsinnige – hundert Megabyte Datenvolumen werden dir dann, bis zu einer gewissen Anzahl, jedes Mal 2 Euro (oder vielleicht sogar mehr) berechnet.

Wenn du die in deinem Mobilfunkvertrag enthaltende Datenautomatik deaktiviert hast, bleibt dir diese Überraschung auf Reisen ins Ausland und in Deutschland erspart. Doch nicht bei jedem Mobilfunkanbieter ist die Deaktivierung der Datenautomatik möglich.

Was ist eine Datenautomatik?

Bei Handytarifen ohne Datenautomatik wird in der Regel die Geschwindigkeit deiner Internetverbindung gedrosselt, sobald du das inkludierte Datenvolumen aufgebraucht hast. Das Streaming von Videos oder Versenden von größeren Dateien, zum Beispiel Fotos, ist dann nicht mehr oder nur sehr eingeschränkt möglich. Bei Mobilfunktarifen mit einer Datenautomatik wird nach dem Verbrauch des inkludierten Datenvolumens automatisch ein kostenpflichtiges Zusatzvolumen hinzugebucht. Je nach Anbieter erfolgt dies stillschweigend, sprich ohne Benachrichtigung auf Basis deines abgeschlossenen Handyvertrages, oder durch Ankündigung per SMS oder eMail.

Mobilfunktarife mit und ohne Internet im Ausland

Ob du es glaubst oder nicht, es gibt auch einige wenige Mobilfunkverträge, deren Nutzung im Ausland generell nicht möglich ist. Mit einem solchen Vertrag bleibt man zwar vor unabsichtlichen Roaminggebühren bewahrt, jedoch kann man das Internet auf Reisen nur über öffentliche WLAN Hotspots beziehungsweise über den eigenen mobilen WLAN Router nutzen.

Ich selbst nutze eine Prepaid Karte von Congstar. Mit Congstar Prepaid wie ich will Anzeige, habe ich mir meinen eigenen Prepaid-Tarif erstellt.

Da ich viel im Ausland bin und vorwiegend über Skype und diverse andere Messenger telefoniere sowie Nachrichten versende, gibt es bei meinem Prepaid-Tarif keine monatlichen Fixkosten für Telefonie oder SMS. Ich zahle wirklich dann, wenn ich eine SMS verschicke oder im Notfall über das Handy telefonieren muss.

Ein besonderer Bonus der Prepaid-Karte von Congstar Anzeige ist nämlich, dass ich auch ohne Guthaben oder zuvor gebuchtes Datenvolumen surfen und Nachrichten über das Internet via diversen Messengern verschicken kann. Auch auf Reisen im EU-Ausland! Und das ohne zusätzliche Kosten.

Hierzu stehen mir 1GB Datenvolumen mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 32 Kbit/s pro 30 Tage zur Verfügung.

Zugegeben, nicht gerade schnell. Jedoch reicht diese Geschwindigkeit aus, um mir eine Route im Internet berechnen zu lassen und auch die ein oder andere Nachricht zu versenden beziehungsweise meine eMails zu checken. Bei Fotos und vor allem Videos wird es aber schwierig.

Ist das Datenvolumen vor Ablauf der 30 Kalendertage aufgebraucht, wird die Geschwindigkeit weiter reduziert. Eine Datenautomatik gibt es bei der Congstar Prepaid-Karte nicht, so dass ich die volle Kostenkontrolle behalte und mein Guthaben völlig unberührt bleibt.

Natürlich bin ich mit dieser Prepaid-Karte auch immer erreichbar. Im In- und Ausland. Also perfekt als Notfall-Handy auf Reisen oder für Menschen wie mich, die im Ausland eine lokale Prepaid-SIM-Karte in ihrem mobilen WLAN Router nutzen.

Mobiler WLAN Router für Reisen ins Ausland

Lange Zeit war ich auf Reisen auch immer auf der Suche nach dem nächsten kostenlosen WLAN Hotspot. Doch oftmals stelle sich heraus, dass die Internetverbindung entweder überhaupt nicht funktionierte oder einfach nur extrem langsam und somit nicht wirklich zu gebrauchen war.

Irgendwann fühlte ich mich auch einfach nur noch gehetzt davon, immer nach einem kostenlosen verfügbaren Internetzugang Ausschau halten zu müssen. Reine Zeitverschwendung, auf die ich auf meinen Reisen irgendwann keine Lust mehr hatte!

Da ich unter anderem auch die Vorteile der DKB Onlinewelt nutze, bestand mit der Verwendung von öffentlichen WLAN Hotspots auch immer das Risiko, dass irgendjemand meine Daten mitlesen und später für sich benutzen könnte. Und seitdem es mir einmal passiert ist, dass meine Kreditkarte mit einem von mir nicht autorisierten Betrag belastet wurde, bin ich da besonders sensibel geworden.

Um mir die Sucherei nach einem kostenlosen öffentlichen WLAN Hotspot zu Ersparen und das Risiko eines Datenmissbrauchs zu verringern, habe ich mir für meine Reisen ins Ausland meinen eigenen mobilen WLAN Router Anzeige gekauft.

Mobiler WLAN Hotspot für Internet auf Reisen - www.upandaway.de
HUAWEI E5577S-321 mit Display

Natürlich kannst du auch eine lokale Prepaid-SIM-Karte direkt im Handy verwenden und mittels Tethering deinem Laptop eine Internetverbindung über ein Mobilfunknetz ermöglichen, jedoch würde dies bedeuten, dass du zur gleichen Zeit auf deiner gewöhnlichen Handynummer nicht zu erreichen bist. Auch wäre ständig ein Wechsel zwischen den beiden SIM-Karten notwendig.

Eine suboptimale Lösung, die einfach nur nervig und mit Sicherheit nicht gesund für dein Handy und die SIM-Karten ist!

Mobiler WLAN Hotspot von Huawei

Beim Kauf eines mobilen WLAN Routers habe ich mich für den Huawei E5577S-321 Anzeige Hotspot entschieden, da dieses Gerät eine breite Spanne von UMTS- und LTE-Frequenzen abdeckt und somit weltweit beziehungsweise bis auf sehr wenige Ausnahmen mit jeden Mobilfunkanbieter funktionieren dürfte.

Auf meinen Reisen durch Europa konnte ich bisher jeden Mobilfunkanbieter problemlos nutzen. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass es in Länder wie Indien oder auch vereinzelt in Südamerika – vor allem in den kleineren Staaten – zu Problem kommen könnte, da dort nicht im Gerät unterstützte Frequenzen zur Signalübertragung genutzt werden. Ob das tatsächlich dann auch so ist, bleibt für mich abzuwarten.

Mit dem mobilen WLAN Hotspot können bis zu 10 Geräte gleichzeitig mit dem Internet verbunden werden. Auf Reisen ideal, wenn du mit mehreren Handys, Laptop und vielleicht sogar noch einem Tablet unterwegs bist. Oder, um im Urlaub die ganze Familie mit einer Internetverbindung glücklich machen zu können!

Je nach Tarifanbieter können mit dem Huawei E5577S-321 Anzeige Übertragungsgeschwindigkeiten von maximal 150 Mbit/s erreicht werden. Meiner Meinung nach auch eine völlig ausreichende Geschwindigkeit für Internet auf Reisen, die auch das Streamen von hochauflösenden Videos und das Telefonieren über Skype & Co. tadellos ermöglicht. Zudem stellt sich mir die Frage nach der Sinnig- beziehungsweise Notwendigkeit einer höheren Übertragungsgeschwindigkeit.

Neben einen SD-Kartenslot, der mit einer entsprechenden Speicherkarte Anzeige als kleiner Datenserver für alle verbundenen Geräte genutzt werden kann, gefiel mir auch der deutlich größere Akku, im Vergleich zum Modell Huawei E5577Cs-321 Anzeige.

HUAWEI E5577S-321 Mobiler WLAN Hotspot - www.upandaway.de
HUAWEI E5577S-321 Mobiler WLAN Hotspot mit wechselbaren Akku

Die Akkuleistung von 3.000mAh reicht mir, beim täglichen Gebrauch und zeitglichen betrieb von zwei Geräten, für sechs bis acht Stunden pro volle Ladung des Akkus. Solltest du viele datenintensive Dienste nutzen oder Musik und Videos streamen, wird der Akku vermutlich deutlich schneller entladen sein.

Der Akku lässt sich ganz einfach per USB im Auto während der Fahrt oder auch auf einer Wanderung mit einem externen Akku Anzeige laden. Du bist mit diesem Gerät auf Reisen nicht von einer durchgängig vorhandenen Infrastruktur abhängig.

Großer Vorteil des Akkus ist auch, dass dieser ausgewechselt werden kann. Sollte der Akku irgendwann altersschwach werden, kannst du dir problemlos Ersatz beschaffen.

Bezüglich der Sende-/Empfangsleistung kann ich keine wirkliche Aussage machen, da ich seit der ersten Inbetriebnahme keinerlei Schwierigkeiten mit diesem mobilen WLAN Hotspot feststellen konnte. Bisher hatte ich immer eine schnelle Internetverbindung ohne Verbindungseinbrüche.

Das Gerät arbeitet konstant! Auch in den entlegensten Ecken der Welt.

Ich hatte bisher nur einmal im Hochland in Island keine Verbindung zu meinem lokalen Mobilfunkanbieter. Was jedoch nicht auf den mobilen WLAN Router zurückgeführt werden konnte, sondern der Tatsache geschuldet war, dass an dieser Stelle tatsächlich keine Empfangsmöglichkeiten bestanden. Zeitgleich konnte nämlich auch mein Handy per Roaming keine Verbindung zu einem isländischen Mobilfunkanbieter herstellen.

Huawei E5577S-321 LTE-Antennen Anschluss - www.upandaway.de
Anschluss für eine LTE-Antenne am Huawei E5577S-321

Eventuell wäre eine Verbindung über eine anschließbare externe LTE-Antenne möglich gewesen. Da ich jedoch bisher keinerlei Empfangsprobleme mit dem Huawei E5577S-321 hatte – bis auf die eben beschriebene Ausnahme – habe ich es noch nicht als notwendig erachtet mir eine externe LTE-Antenne kaufen Anzeige zu müssen.

Steuern lässt sich der Huawei E5577S-321 Hotspot entweder durch Anschluss an einen Laptop oder PC per USB, WLAN-Verbindung oder über die kostenlose Huawei HiLink App, welche das Gerät um zusätzliche Funktionen erweitert.

Prepaid SIM Card mit Datenvolumen für Internet im Ausland

Wenn du das erste Mal in ein neues Reiseland kommst und dort nach einer passenden Prepaid-SIM-Karte für deinen mobilen WLAN Hotspot suchst, dann drängt sich förmlich die Frage auf, welche Mobilfunkanbieter es in diesem Land überhaupt gibt.

Dies war zumindest für mich immer die größte Herausforderung, überhaupt erst einmal die Namen der möglichen Anbieter herauszufinden. Denn wie soll man die Angebote vergleichen, wenn man nicht weiß, nach was man eigentlich sucht.

Glücklicherweise bin auf den Prepaid Data SIM Card Wiki Anzeige gestoßen. Eine Seite die Informationen über Prepaid Angebote aus der ganzen Welt sammelt und unter anderem Reisenden mit einem mobilen WLAN Hotspot wertvolle Informationen liefert.

Für jedes Reiseland bekommst du auf dieser Webseite kompakt alle wichtigen Informationen zu den Mobilfunkanbietern, den in diesem Land verwendeten Frequenzen und die Abdeckung der einzelnen Mobilfunknetze sowie die Möglichkeiten und Wege eine Prepaid-Daten-SIM-Karte zu kaufen oder auch mit einem Guthaben aufladen zu können.

Dinge, die einem im ersten Moment vielleicht selbstverständlich und logisch erscheinen, jedoch von Land zu Land ganz unterschiedlich sind.

Um die besten Angebote für Internet auf Reisen zu finden, empfehle ich dir, die Internetseiten aller dort aufgeführten Mobilfunkanbieter aufzurufen und nach den aktuellen Preisen für eine Prepaid-Daten-SIM-Karte zu suchen. Die hinterlegten Informationen auf dieser Webseite sind zwar erstaunlich aktuell, jedoch gibt es immer mal wieder Sonderangebote und Aktionen, welche du in deinem Anbietervergleich mitberücksichtigen solltest.

Hast du einen entsprechenden Anbieter für deine Daten-SIM-Karte gefunden, dann kaufe diese am besten direkt in einem Store des Anbieters. Hier sind dir oftmals fachkundige Mitarbeiter bei der Aktivierung deiner SIM-Karte behilflich oder können dir zumindest Hinweise geben.

Natürlich macht es Sinn, das Prepaid Data SIM Card Wiki vor Abreise gelesen und einen möglichen Anbieter gefunden zu haben. Und das nicht nur, weil du dir möglicherweise schon am Flughafen die passende Prepaid-SIM-Karte kaufen kannst.

Sollte dir vor Abreise die Zeit für eine Recherche gefehlt haben, dann kannst du über einen öffentlichen WLAN Hotspot vor Ort nach einem passenden Tarifanbieter suchen.

Wie nutzt du das Internet auf Reisen? Welche Erfahrungen hast du mit öffentlichen WLAN Hotspots im Urlaub gemacht?

Hier gleich weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deinen gewählten Namen (dies kann auch ein Pseudonym sein), deine eMail-Adresse, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie (sofern von dir angegeben) die Angaben zu deiner Webseite speichere und nach Freigabe deines Kommentars dein gewählter Name, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie die URL zu deiner angegebenen Webseite öffentlich sichtbar ist. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten kannst du meiner Datenschutzerklärung entnehmen.