Internet auf Reisen
Mobiles WLAN im Ausland

Für viele von uns ist Internet auf Reisen unverzichtbar. Vor allem, wenn du unterwegs im Ausland einen stabilen Internetzugang benötigst. Ich zeige dir, wie ich mit einem mobilen LTE WLAN-Router das Problem für mich gelöst habe, ohne auf Reisen im Ausland nach einem funktionierenden WLAN Hotpot suchen oder nach dem Wifi-Passwort fragen zu müssen.

Seite enthält Werbung und Affiliate-Links

Keine Zeit zum Lesen? Jetzt speichern und teilen!

Vielleicht kennst du das Problem auf deinen Reisen auch: Du brauchst immer dann Internet, wenn dir kein WLAN-Hotspot zur Verfügung steht oder in deinem Hotel die Verbindung zum WLAN-Router besonders schlecht ist. Auf Reisen im Internet surfen zu wollen ist daher immer wieder eine Herausforderung.

Vieler Orts gibt es zwar öffentliche WLAN-Hotspots, jedoch funktionieren diese oftmals nicht oder sind so extrem langsam und daher selbst im Urlaub für die einfachsten Anwendungen nicht brauchbar.

Und ob der Internetzugang über den WLAN-Router des Cafés an der Straßenecke vor Datendieben geschützt ist, kannst du auch immer wieder nur hoffen. Vor allem dann, wenn du so wie ich, unterwegs Online-Banking machst. Und seitdem es mir einmal passiert ist, dass meine Reisekreditkarte mit einem von mir nicht autorisierten Betrag belastet wurde, bin ich da besonders sensibel geworden.

Für die Planung einer Route von A nach B, das Checken deiner eMails, Videotelefonie oder das Versenden von Nachrichten: Ohne mobiles Internet bist du auf Reisen im Ausland schnell aufgeschmissen.

Anzeige

Mobiles Internet im Urlaub

Bleib überall online und richte dir deinen eigenen sicheren Internetzugang ein!

Mit dem mobilen LTE WLAN-Router TP-Link M7350 verbindest du bis zu 10 Geräte gleichzeitig mit dem Internet. Immer dann, wenn du online gehen möchtest.

Auf Reisen war ich lange Zeit immer auf der Suche nach einem öffentlichen, kostenlosen WLAN-Hotspot. Irgendwann fühlte ich mich jedoch nur noch gehetzt davon, ständig nach einem brauchbaren Internetzugang suchen zu müssen, um meinen Laptop und Handy unterwegs im Ausland mit dem Internet verbinden zu können.

Oftmals eine reine Zeitverschwendung, auf die ich auf Reisen und im Urlaub keine Lust mehr habe.

Internet im Urlaub: Mobiler WLAN-Router für Reisen ins Ausland

Um mir unterwegs die ständige Suche nach einem kostenlosen, öffentlichen Hotspot zu sparen und das Risiko eines Datenmissbrauchs zu verringern, habe ich mir für meine Reisen ins Ausland einen mobilen LTE WLAN-Router gekauft – den Huawei E5577S-321.

Völlig unabhängig von meinem Standort, kann ich mit meinem mobilen Huawei WLAN-Router all meine Geräte mit dem Internet verbinden, online surfen und meine Apps auch im Urlaub wie Zuhause im WLAN nutzen.

Hier kannst du den Huawei E5577S-321 kaufen

Preise für den Huawei E5577S-321 vergleichen

WLAN für unterwegs: Was bringen mobile WLAN Router?

Ein WLAN-Hotspot für die Hosentasche verbindet unterwegs dein Laptop, Tablet und die Smartphones deiner Familie über Mobilfunk mit dem Internet. Je nach mobilen WLAN-Router kannst du so mit mehreren Geräten zur gleichen Zeit online gehen.

Hierfür brauchst du auf deinen Reisen nur eine einzige SIM-Karte mit ausreichendem, am besten unbegrenzten Datenvolumen für deinen WLAN-Router. Europaweit. Weltweit. Immer dann, wenn du online gehen möchtest!

Vorteile mobiler WLAN-Router:

  • kein Wechseln der SIM-Karte notwendig (sofern dein Handy keinen zweiten SIM-Slot hat)
  • du bleibst auf deiner bekannten Handynummer erreichbar
  • du schonst den verklebten Akku in deinem Handy
  • der Akku eines LTE WLAN-Routers ist in der Regel austauschbar und kann im Bedarfsfall leicht ersetzt werden
  • hast einen besseren Empfang, da du mit deinem mobilen Hotspot nicht an einen Standort gebunden bist und ihn da platzieren kannst, wo dieser am besten ist (Fenster, Rucksack oder Dachfenster im Wohnmobil)
  • je nach WLAN-Router kann eine externe LTE-Antenne angeschlossen werden, um den Mobilfunk-Empfang auch in Gebieten mit einer schlechten Netzabdeckung bestmöglich zu verstärken

Pro-Tipp: Ich empfehle dir im Reiseland eine Prepaid SIM-Karte mit unbegrenzten Datenvolumen zu kaufen, da du außerhalb deiner sonst bekannten WLAN-Hotspots deutlich mehr mobile Daten verbrauchst. Wie du unterwegs im Ausland eine passende SIM-Karte findest und auf was du achten musst, zeige ich dir weiter unten im Artikel.

Anzeige

WLAN to Go fürs Ausland

Bleibe mit einer WLAN-Box auch auf Reisen überall online! Mit deinem gemieteten mobilen WLAN-Router für den Urlaub genießt du unterwegs unbegrenztes Internet immer dann, wenn du es brauchst.

Mobiler WLAN-Router: Huawei E5577S-321 LTE-Hotspot fürs Ausland

Beim Kauf meines mobilen WLAN-Routers habe ich mich für den Huawei E5577S-321 LTE-Hotspot entschieden, da dieses Gerät eine breite Spanne von UMTS- und LTE-Frequenzen abdeckt und somit weltweit, bis auf sehr wenige Ausnahmen, mit jedem Mobilfunkanbieter funktioniert.

Auf meinen Reisen durch Europa konnte ich bisher jeden Mobilfunkanbieter problemlos nutzen. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass es in Ländern wie Indien oder auch vereinzelt in Südamerika und Afrika, aufgrund anderer Mobilfunkstandards und Frequenzen zu Problemen kommen kann.

Mit dem mobilen WLAN-Hotspot von Huawei kannst du bis zu 10 Geräte gleichzeitig mit dem Internet verbinden. Auf Reisen ideal, wenn du mit mehreren Handys, deinem Laptop und vielleicht sogar noch mit einem Tablet im Ausland unterwegs bist. Oder, um einfach nur im Urlaub die ganze Familie mit einem mobilen Internetzugang glücklich zu machen.

Je nach Prepaid SIM-Karte können mit dem Huawei E5577S-321 Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s erreicht werden. Eine völlig ausreichende Geschwindigkeit für mobiles Internet auf Reisen, die dir das Streamen von hochauflösenden Videos und Telefonieren über Skype, FaceTime oder WhatsApp problemlos ermöglicht.

Eine weitere Besonderheit des Huawei WLAN-Hotspots ist die Kapazität des mitgelieferten Akkus.

Mit einer Akkuleistung vom 3.000 mAh ist diese deutlich höher als bei vergleichbaren Geräten. Bei einem zeitgleichen betrieb von zwei Geräten, reicht mir ein vollgeladener Akku für sechs bis acht Stunden. Solltest du viele datenintensive Dienste nutzen oder Videos streamen, wird der Akku deutlich schneller entladen. Logisch!

Der Huawei E5577S-321 WLAN-Router lässt sich unterwegs ganz einfach im Auto während der Fahrt oder auch auf einer Wanderung mit einer externen Powerbank per USB laden. So bist du auf Reisen flexibel und nicht von einer durchgängig vorhandenen Infrastruktur abhängig.

Großer Vorteil: Du kannst den Akku wechseln! Sollte der Akku irgendwann altersschwach werden, kannst du dir problemlos Ersatz beschaffen. Auf längeren Touren kannst du mit einem vollgeladenem Ersatzakku im Gepäck die Nutzungsdauer deines mobilen WLAN-Routers ganz einfach verlängern.

Mit der Sende- und Empfangsleistung bin ich sehr zufrieden. Der Huawei E5577S-321 arbeitet konstant. Seit der ersten Inbetriebnahme konnte ich mit meinem mobilen WLAN-Hotspot keinerlei Schwierigkeiten feststellen. Auf meinen Reisen ins Ausland hatte ich bisher immer einen Internetzugang ohne Verbindungseinbrüche. Auch in den entlegensten Ecken der Welt.

Um die Sende-/Empfangsleistung zu erhöhen, lässt sich an dem mobilen WLAN-Router auch eine externe LTE-Antenne anschließen. Was das bringt, habe ich noch nie ausprobiert.

Einrichten und Steuern lässt sich der Huawei E5577S-321 Hotspot entweder durch Anschluss an einen Laptop oder PC per USB oder über eine WLAN-Verbindung. Auch gibt es die kostenlose Huawei HiLink App, mit der du das Gerät über dein Handy oder Tablet steuern kannst.

Mobiles Internet auf Reisen: Gebühren für Datenroaming auch in Europa

In Sachen mobiles Internet hat sich in den letzten Jahren viel getan, so dass du grundsätzlich auch eine Prepaid SIM-Karte oder das Datenvolumen deines Handyvertrags auf Reisen im Ausland nutzen kannst, ohne von den bisher horrenden Roaminggebühren erschlagen zu werden.

Nicht zuletzt durch Inkrafttreten der EU-Roaming-Verordnung am 15. Juni 2017 mit der die Roaminggebühren für die Nutzung von Mobiltelefonen im EU-Ausland für Anrufe, SMS und mobile Datennutzung abgeschafft wurden.

Die Betonung liegt hier auf EU-Ausland. Denn nicht jedes Land in Europa ist gleich ein Ausland, auf das sich die EU-Roaming-Verordnung bezieht. Die Verordnung gilt nur für die Mitgliedsländer der Europäischen Union sowie in Island, Norwegen und Lichtenstein, die sich der EU-Roaming-Verordnung angeschlossen haben.

In Ländern, wie unter anderem der Türkei, Schweiz, Monaco, Färöer-Inseln, Serbien, Montenegro, Mazedonien, Albanien und Russland fallen auf deinen Reisen auch weiterhin Roaminggebühren an. Genau so, wie für Reisen in die Länder von Amerika, Asien, Afrika und Australien.

Daran solltest du vor allem denken, wenn du dich im grenznahen Gebiet zu einem Land aufhältst, welches sich nicht der EU-Roaming-Verordnung angeschlossen hat. Schnell ist es passiert, dass sich dein Handy unbemerkt in das Mobilfunknetz des Nachbarlandes eingeloggt und dir teure Roaminggebühren berechnet werden.

Insbesondere auf Reisen nach Griechenland (Nachbarländer: Türkei, Albanien und Mazedonien), Österreich (Nachbarländer: Schweiz und Liechtenstein) und Kroatien (Nachbarländer: Serbien und Montenegro) solltest du auf Ausflügen ins grenznahe Gebiet lieber das Daten-Roaming an deinem Handy ausschalten.

Aber auch, wenn du beispielsweise nur am Bodensee in Überlingen oder Konstanz bist – Hallo Schweiz!

Anzeige

Unbegrenzte LTE Internet Flat ohne Drosselung

Ob unterwegs auf Reisen, im Urlaub oder Home Office: Mit diesem Tarif surfst und streamst du mit bis zu 225 Mbit/s ohne Datenlimit. Telefon- und SMS-Flat sind ebenfalls inklusive. Und das Beste: Du kannst monatlich kündigen!

WLAN im Ausland: Wie viel Datenvolumen brauche ich im Urlaub?

Bestenfalls reicht dir dein Datenvolumen für mobiles Internet am Handy von 4, 8 oder 12 GB Zuhause. Unterwegs im Urlaub wird jedoch schnell klar, dass das in deinem Handyvertrag vereinbarte Datenvolumen nicht unbegrenzt und innerhalb weniger Tage verbraucht ist.

Ohne großartig das Internet genutzt zu haben, wird es ohne die sonst zugänglichen WLAN-Hotspots eng.

Der Grund hierfür: Unterwegs auf Reisen bewegst du dich nicht zwischen den WLAN-Routern deiner Wohnung, dem Apartment deiner Freunde sowie dem Free Wifi Hotspot deiner Lieblingskneipe oder deines Büros hin und her. Im Urlaub nutzt du dein Inklusiv-Datenvolumen damit deutlich häufiger als Zuhause.

Wie viel Datenvolumen du unterwegs im Urlaub brauchst hängt davon ab, was du im Internet machst und welche Apps du nutzt. Verbringst du viel Zeit bei Instagram, TikTok und YouTube oder streamst Videos und Musik online, hast du einen sehr großen Datenverbrauch.

In den Einstellungen deines Smartphones kannst du nachsehen, wie viel Daten du täglich, innerhalb einer Woche oder im Monat verbrauchst. Dort wird dir der Datenverbrauch deiner Apps einzeln angezeigt. Auf diese einfache Weise findest du auch unnütze Datenfresser, die trotz geschlossener Anwendung im Hintergrund online sind.

So viel Datenvolumen verbrauchen Snapchat, Netflix & Co.

  • YouTube verschlingt beim Streamen von HD-Videos satte 30 MB pro Minute
  • Instagram verbraucht pro Stunde, die du dich durch den Feed scrollst, zirka 220 MB
  • Spotify saugt je nach Audioqualität pro Stunde mit bis zu 120 MB an deinem Datenvolumen
  • Netflix benötigt pro Stunde Full-HD Video rund 1,8 GB; bei hoher Qualität etwa 280 MB
  • Snapchat zieht für eine Minute Snaps rund 15 MB

Schnell ist es passiert: Dein Inklusiv-Datenvolumen ist aufgebraucht, die Surf-Geschwindigkeit wird gedrosselt und du bist mit deinem Handy gefühlt offline. Ohne eine WLAN-Verbindung geht dann auf Reisen im Ausland gar nichts mehr. Oder die Datenautomatik deines Mobilfunkvertrages greift und die Kostenfalle schnappt zu.

Was ist eine Datenautomatik?

Bei Mobilfunktarifen ohne Datenautomatik wird in der Regel die Surf-Geschwindigkeit deiner Internetverbindung gedrosselt, sobald das vertraglich vereinbarte Inklusiv-Datenvolumen aufgebraucht ist. Das Streamen von Filmen, Musik oder das Versenden von größeren Dateien, zum Beispiel Fotos oder Videos, ist dann nicht mehr oder nur sehr eingeschränkt möglich.

Bei Mobilfunkanbietern mit einer Datenautomatik wird nach dem Verbrauch deines Datenvolumens automatisch ein neues hinzugebucht. Je nach Anbieter erfolgt dies stillschweigend, sprich auf Basis deines abgeschlossenen Mobilfunkvertrages oder durch Ankündigung per SMS, Push-Nachricht oder eMail.

Für wenige – unsinnige – hundert Megabyte Datenvolumen werden dir von deinem Mobilfunkanbieter jedes Mal 2 Euro (oder mehr) berechnet. Denke daher daran, die in deinem Mobilfunkvertrag enthaltende Datenautomatik in jedem Fall zu deaktivieren.

Anzeige

Internet-WLAN im Wohnmobil

Verstärke das schwache WLAN-Signal auf dem Campingplatz, vom Supermarkt oder Fast-Food-Restaurant und nutze eine stabile Verbindung zum Internet im Wohnmobil wie dein WLAN Zuhause.

Mobiles Internet im Ausland: So findest du im Ausland eine Daten-SIM-Karte für Internet im Urlaub

Wenn du das erste Mal in ein Land kommst und dort nach einer passenden Prepaid SIM-Karte für deinen mobilen WLAN-Hotspot sucht, drängt sich die Frage auf, welche Mobilfunkanbieter es dort gibt.

Überhaupt erst einmal die Namen der möglichen Anbieter herauszufinden, war zumindest für mich immer die größte Herausforderung. Denn, wie soll ich die Angebote der lokalen Mobilfunkanbieter vergleichen, wenn ich nicht einmal weiß, wie diese heißen.

Glücklicherweise bin ich auf das Prepaid Data SIM Card Wiki gestoßen. Eine Seite, die es sich zur Aufgabe macht, Reisende über Prepaid Mobilfunktarife aus aller Welt zu informieren. Vor allem über mobile Datenverbindungen für Smartphones, Tablets und mobile Router. Auch teilen hier Reisende ihre Erfahrungen mit dem Kauf und der Nutzung der mobilen Datendienste und ergänzen die ohnehin schon sehr ausführlichen Informationen.

Für jedes Reiseland findest du auf dieser Webseite alle wichtigen Informationen zu den Mobilfunkanbietern, den in diesem Land verwendeten Mobilfunk-Frequenzen und die Abdeckung der einzelnen Mobilfunknetze sowie die Möglichkeiten eine Prepaid Data-SIM-Karte zu kaufen oder diese mit einem Guthaben aufzuladen.

Dinge, die im ersten Moment völlig selbstverständlich und logisch erscheinen, jedoch von Land zu Land ganz unterschiedlich sind.

Um das beste Angebote für dein Reiseziel zu finden, empfehle ich dir, die Internetseiten aller dort aufgeführten Mobilfunkanbieter aufzurufen und nach den aktuellen Preisen für eine Prepaid SIM-Karte zu suchen. Die im SIM Card Wiki hinterlegten Informationen sind erstaunlich aktuell, jedoch gibt es immer wieder Sonderangebote und Aktionen, welche du in deinem Anbietervergleich berücksichtigen kannst.

Hast du einen passenden Anbieter gefunden, dass kaufe deine Daten-SIM-Karte am besten direkt in einem Store des Anbieters. Das hat den Vorteil, dass dir die Mitarbeiter bei der Aktivierung deiner SIM-Karte behilflich sind oder dir zumindest Hinweise geben können. Beim Kauf an der Tankstelle oder im Supermarkt, brauchst du einen solchen Service nicht erwarten.

Natürlich macht es Sinn, wenn du bereits vor deiner Abreise das Prepaid Data SIM Card Wiki gelesen und einen möglichen Anbieter gefunden hast. Und das nicht nur, weil du dir möglicherweise schon am Flughafen die passende Prepaid SIM-Karte kaufen kannst.

Wie nutzt du das Internet auf Reisen? Welche Erfahrungen hast du mit öffentlichen WLAN-Hotspots im Urlaub gemacht? Schreib es mir in die Kommentare und hinterlasse deine Gedanken, Fragen und ein Feedback zu diesem Artikel.

Gefällt's dir? Merk's dir!

Internet auf Reisen

29 Gedanken zu „Mobiles WLAN im Ausland immer dann, wenn du es brauchst“

  1. Hi! Super hilfreich deine Zusammenstellung. Vielen Dank dafür. Ich war auf der Suche nach Internet in der Türkei. Hast du da Erfahrung gemacht mit dem mobilen Hotspot? In der Türkei muss man ja sein ausländisches Handy registrieren lassen (zeitaufwendig), wenn man es mit einer türkischen SIMkarte länger als nur 2 oder 3 Wochen nutzen möchte. Mein Gedanke war, ob man das vielleicht mit den mobilen Hotspot umgehen könnte. Oder müsste das Gerät auch registriert werden? Hast du da Erfahrung?
    Viele Grüße!

    Antworten
  2. Hallo Tina, wir haben uns in der Türkei eine Prepayd SIM von Turkcel gekauft. Man zahlt etwa 10€ für 10GB zzgl. Karte. Wir sind in einen offiziellen Turkcel Shop und haben dort den Reisepass zeigen müssen, wir haben kein Wort verstanden aber wahrscheinlich wurden wir da irgendwie registriert, ja.
    Für uns war das eine einfache, gute Lösung.
    LG Jan @mycustomvan

    Antworten
    • Hallo Jan,

      vielen lieben Dank für die schnelle Rückmeldung!

      So wie es klingt, gibt es nun auch in der Türkei eine Registrierungspflicht für Prepaid-SIM-Karten. Bis vor zwei Jahren gab es diese dort noch nicht.

      Ebenso, wie in vielen anderen Ländern Europas und der Europäischen Union. Dies kann ich bestätigen.

      Aus eigener Erfahrung kann ich nur jedem empfehlen, einen Shop des Kartenanbieters aufzusuchen, bei dem man eine Prepaid-SIM-Karte kaufen will.

      Dort kann man die Registrierung der Sim-Karte von einem Mitarbeiter vornehmen lassen und braucht sich selber nicht durch die zum Teil sehr umständlichen beziehungsweise verwirrenden Registierungs-Webseiten kämpfen.

      Der Einsatz einer registrierten Sim-Karte sollte dann reibungslos in jedem Mobilfunkgerät möglich sein – bitte hier auf Frequenzbereiche der Geräte sowie auf die richtige Größe der Sim-Karte achten.

      Wem das alles zu kompliziert erscheint, der kann sich in der Türkei auch einen WLAN Router mieten und sich direkt in sein Hotel liefern lassen.

      Grüße, Torsten …

  3. Hallo
    super Informationen. Wir stehen kurz davor uns mit diesem Thema auseinander zu setzen. Falls ich spezielle Fragen haben, deren Antwort ich in diesem Vortrag nicht gefunden habe (oder überlesen habe oder es einfach nicht verstanden habe) hoffe ich dass ich mich bei dir melden darf. Da ich absolut kein Technikgenie bin ist sehr wahrscheinlich dass ich mir zumindest auch eine Zweitmeinung einholen will. Bei dir dann?
    Viele Grüße
    Roland

    Antworten
  4. Hallo,

    ich suche nach einer Lösung für Gambia….dort gibt es eher schlechtes bis gar kein Netz.
    Verstehe ich es richtig, dass ich mit mobilen WLAN-Router quasi mein Internet von zuhause in Gambia nutzen könnte?

    Bin für jede Hilfe dankbar

    Viele Grüße
    Christine

    Antworten
    • Guten Morgen Christine,

      leider hast du da meinen Artikel missverstanden.

      Auf Reisen ins Ausland geben dir mobile WLAN-Router, wie der Huawei E5577S-321, die Möglichkeit eine lokale SIM-Card des jeweiligen Landes für die mobile Internetverbindung zu nutzen und damit mehrere Geräte gleichzeitig mit dem Internet zu verbinden. Deinen Internetvertrag für dein WLAN zuhause, kannst du in der Regel im Ausland nicht beanspruchen.

      Lokale Prepaid-Sim-Cards mit reinem Datenvolumen für das Internet sind im Ausland häufig günstiger als die Gebührenmodelle unserer Mobilfunkverträge. Die meisten Anbieter eines Handyvertrages berechnen außerhalb von Europa, sogenannte Roaminggebühren für das Telefonieren und mobile Surfen, sprich Datenvolumen. Je nach Reiseziel kann das extrem teuer werden!

      Nach meinen Recherchen kostet zum Beispiel bei der Telekom ein Anruf mit dem Handy von Gambia nach Deutschland ab 2,99 Euro pro Minute. Für Gespräche die du auf deinem Handy in Gambia entgegennimmst berechnet die Telekom einen Verbindungspreis ab 1,79 Euro pro Minute. Die Nutzung des mobilen Datenvolumens deines Handyvertrages ist bei der Telekom in Gambia nur mit einem speziellen Datentarif möglich.

      Ohne Vertrag bist du auch definitiv flexibler, wenn dein Aufenthalt oder deine Reise zu Ende geht. Lädst du kein Guthaben mehr auf deine Prepaid-Simcard, entstehen dir auch keine Kosten.

      Ein mobiler WLAN-Router, wie der Huawei E5577S-321, macht auf Reisen nur Sinn, wenn du mehrere Geräte, wie deinen Laptop, dein Handy und/oder Tablett, mit dem Internet verbinden möchtest ohne an einen WLAN-Hotspot vor Ort in deinem Hotel oder Restaurant gebunden zu sein.

      Ebenso brauchst du einen mobilen WLAN-Router auch nicht, wenn du in deinem Handy eine zweite SimCard einlegen und du dein Smartphone zu einem mobilen WLAN-Hotspot machen kannst. Einen mobilen WLAN-Router würde ich mir auch nicht kaufen, wenn ich meine vorhandene Sim-Karte gegen eine lokale Handykarte von einem Telefonanbieter aus Gambia tauschen werde und ebenfalls mein Handy als mobilen WLAN-Hotspot nutzen kann.

      Leider verbraucht ein aktiver WLAN-Hotspot über dein Handy sehr viel Energie, so dass der Akku relativ schnell entladen ist. Auf Reisen im Ausland meist nur suboptimal, da du im Notfall dann keinen Strom mehr hast und dein Handy wertlos ist.

      All das macht auf deiner Reise nach Gambia aber auch nur Sinn, wenn du zumindest Handyempfang hast und auch Daten für eMails, Surfen oder Videotelefonieren übertragen werden. Auch solltest du dich noch einmal darüber informieren, welche Handy-Frequenzen in Gambia genutzt werden und ob diese von deinem Smartphone und WLAN-Router unterstützt werden.

      Grüße, Torsten …

  5. Hallo Torsten,
    Dein Beitrag ist sehr instruktiv, danke dafür, aber ich habe ein paar Dinge nicht verstanden:

    ist die Nutzung des Huawei E5577S-321 an Vertrag gebunden? und was brauche ich sonst, um diesen mobilen Hotspot im EU-Ausland, z.B. Österreich, Italien, Griechenland (die drei Länder sind für mich interessant und besonders GR, da ich dort mehrere Monate im Jahr verbringe) zu betreiben. Ich besitze ein Huawei P8 Lite seit 2017. Wie kann ich es und mein Notebook mit Windows 10 Home über das o.a. mobile Hotspot betreiben? Brauche ich dort einen WLAN-Anschluss von einem lokalen Anbieter? Oder läuft der Datentransfer über Satellit?
    Mit freundlichen Grüßen
    S. Blatakes

    Antworten
    • Hey Spyridon,

      im Gegensatz zu einem GlocalMe ist der Huawei E5577s-321 nicht an einen Vertrag beziehungsweise einen Anbieter gebunden.

      Um den mobilen WLAN-Router auf Reisen ins Ausland verwenden zu können, empfehle ich dir eine lokale Prepaid Sim-Card mit einem ausreichend hohen Datenvolumen für das jeweilige Land zu kaufen und in das Gerät einzulegen. So ziehen sich keine Kosten nach, wenn du dein Reiseland wieder verlässt.

      Einen WLAN-Anschluss von einem lokalen Anbieter brauchst du definitiv nicht, da der Datentransfer über ein Mobilfunknetz mit 4G oder LTE funktioniert. Also, wie bei deinem Handy.

      Voraussetzung für die Verwendung eines mobilen WLAN-Hotspots ist daher immer ein stabiler Handyempfang.

      Prüfe doch mal, ob du das Datenvolumen deines Handyvertrages oder deiner Prepaid Sim-Card auch im Ausland nutzen kannst und ob dir das Datenvolumen bei deinen Auslandsreisen ausreichen würde.

      Bei meinem Anbieter Freenet Funk habe ich im EU-Ausland sowie in Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums jeden Tag 1 GB LTE-Datenvolumen zu Verfügung – das Angebot bekommst man nur über die dazugehörige kostenlose App.

      Vielleicht ist das bei dir ja auch so?! Dann könntest du dir den Aufwand ersparen.

      Soweit ich bei meinen kurzen Recherchen bzgl. deines Smartphones gesehen habe, ist es möglich, dass du in deinem Huawei P8 Lite auch eine zweite Sim-Card einlegen und dein Handy als mobilen Hotspot verwenden kannst. Ein Kauf eines mobilen WLAN-Hotspots wäre für dich also gar nicht notwendig, wenn du im Ausland eine lokale Sim-Card verwenden willst/musst, um deinen Laptop mit dem Internet zu verbinden.

      Da ich selbst kein Huawei P8 Lite habe, kann ich dir jedoch nichts zu den Details sagen. Am besten du schau bei YouTube nach einem passenden Tutorial oder beim Huawei Support nach einer Anleitung.

      Deinen Laptop kannst du, wie von Zuhause oder auch auf Reisen in einem Hotel gewohnt, mit dem WLAN-Signal des Huawei E5577s-321 – oder mit dem deines P8 Lite – verbinden. Das entsprechende Netzwerk wird dir nach dem Einschalten des mobilen WLAN-Hotspots auf deinem Laptop unter Verfügbare Netzwerke angezeigt.

      Grüße, Torsten …

  6. Hallo Thorsten,
    danke für deinen Beitrag.
    Mein Lebensgefährte und ich möchten mit der Familie im Wohnwagen auf reisen gehen. Muss jedoch arbeiten, wenn auch nur für ein paar Stunden in Monat. Wir möchten erstmal Richtung Ungarn und Rumänien fahren. Habe mir nun von Netgear einen mobilen Router gekauft und frage mich, ob das Geld gut angelegt ist. Ich habe mehrere Blogs gelesen in denen auch geschrieben wird das, das arbeiten ohne Router auf Dauer stressig war und auch in Hochland ohne Antenne nichts geht. Ich bin in Elternzeit und mache nut ein paar Auswertungen nebenbei (1,25h in der Woche). Es kann aber sein dass ich demnächst wieder online Schulung geben werde für den ein oder anderen Mitarbeiter (ca. 1-2 Stunden).
    Ich habe schon überlegt einfach mein Handy zu nutzen, dann wäre aber die Akkukapazität Thema, vor allem beim Wildcampen. Oder einen Surfstick? Was meinst du? Was war so dein Datenverbrauch? Ebenso reden viele davon, dass Vodafone und Telekom die beste Netzabdeckung haben. Wie ist da deine Erfahrung? Ich bin bei Congstar.
    Danke für deine Zeit.

    LG Christina

    Antworten
    • Hallo Christina,

      wenn du auf Reisen im Ausland mehrere Geräte mit dem mobilen Internet verbinden möchtest, dann hast du mit dem Kauf eines WLAN-Routers von Netgear – meiner Meinung nach – keinen Fehler gemacht.

      So ersparst du dir in jedem Fall die auf Dauer wirklich nervige Suche nach einem öffentlichen sowie (überhaupt) funktionierenden Hotspot.

      Klar, ihr könntet auch jedes Mal zu einem Fastfood Restaurant oder Coffeeshop fahren und euch dort ins kostenlose WLAN einloggen. Doch selbst das wird mit der Zeit nervig und geht irgendwie dann auch doch ins Geld.

      Mit deinem eigenen WLAN-Router auf Reisen bist du mit dem Standort einfach flexibler. Auch in Sachen Datensicherheit brauchst du dir mit deinem eigenen mobilen Hotspot weniger Gedanken machen, als bei einem öffentlichen Internetzugang.

      Ich will nicht den Teufel an die Wand malen, doch wer kann schon genau sagen, ob da doch nicht Jemand unbefugtes mitliest?!

      Gerade auf längeren Reisen im Ausland, wo man auch doch hin und wieder mal ins Online Banking schauen will, möchte ich schon die Gewissheit haben, dass ich meinen Router als Einziger eingerichtet habe beziehungsweise nutze. Das betrifft auch die Datensicherheit für eventuelle Remote Jobs!

      Mit einem VPN-Dienst kannst du überall deinen online Datenverkehr verschlüsseln und damit deine Online-Privatsphäre und Sicherheit erhöhen.

      Da ich mir im jeweiligen Land, sofern möglich, immer eine Local Prepaid SIM-Card mit unbegrenzten Datenvolumen ohne Geschwindigkeitsdrosselung hole, nutze ich den Vorteil meiner deutschen Prepaid SIM-Karte grundsätzlich Nichts zahlen zu müssen und dennoch telefonisch auf meiner bekannten deutschen Rufnummer erreichbar zu sein.

      Oder eben nur dann Kosten zu verursachen, wenn ich einen Anruf tätigen muss, den ich nicht per Skype oder WhatsApp machen kann.

      Unbegrenztes Datenvolumen hat für mich auch den Vorteil, da ich viel streame … Musik, Podcast, Hörbücher und auch TV-Sendungen. Mit einem limitierten Internetzugang schlichtweg für mich nur bedingt vorstellbar.

      Natürlich, immer eine Frage der Einstellung. Ich könnte mir auch meine wichtigsten Playlists und Hörbücher an einem öffentlichen WLAN-Hotspot downloaden und offline speichern. Jedoch geht das zu Kosten meiner Flexibilität.

      Je nach Datenvolumen der Prepaid SIM-Karte kommt man mit Videotelefonie und Onlinemeetings auch schnell an die Grenzen eines limitierten Datenverbrauchs. Und Datenvolumen nachkaufen zu müssen ist oftmals teurer, als gleich eine Prepaid SIM-Karte mit unbegrenztem LTE-Datenvolumen zu kaufen.

      In Sachen Datenverbrauch bin ich also ein schlechtes Beispiel. Stand heute und dank des herbstlichen Wetters habe ich mit meiner derzeitigen zweiten SIM-Karte ohne Vertrag im August bereits über 46 GB Datenvolumen verbraucht.

      Das Meiste für Arbeiten am Laptop (25 GB), Instagram (10 GB), Spotify (8 GB) und eMails (500 MB). Im Tagesdurchschnitt sind das knapp 3 GB.

      Ich würde sagen, dass ich auf Reisen nicht unbedingt viel weniger an Datenvolumen benötige. Nur eben anders verteilt, da ich das Internet brauche, um Kontakt zu Familie, Freunden und Geschäftspartnern halten zu können. Wenn ihr unterwegs seid, dann wird das sicher ähnlich sein.

      Die Sache mit dem Empfang: Ja, die Netze von Telekom und Vodafon haben oftmals eine bessere Netzabdeckung. Welches Netz du im Ausland nutzt, hast du mit einer zeitlich begrenzten Prepaid SIM-Karte immer in der Hand. Du kannst dich von Land zu Land immer für den Anbieter mit der besten LTE-Abdeckung entscheiden.

      Alternativ zu einem WLAN-Router, kannst du auf Reisen auch einen Surf-Stick oder eben auch dein Handy als mobilen Hotspot nutzen. Auf diese Weise könntest du auch mehrere Geräte mit dem Internet verbinden.

      ABER: Wie du sagst, man sollte hierbei auch immer die Akkulaufzeit der jeweiligen Geräte im Auge behalten.

      Genau aus diesem Grund würde für mich ein Surf-Stick nicht in Frage kommen. Da ich keine Lust dazu hätte den Laptop laufen zu lassen, um irgendetwas an meinem Handy im Internet machen zu können… zum Beispiel WhatsApp, Instagram und Videotelefonie. Gleiches gilt natürlich auch für weitere Geräte, wie ein Tablet.

      In der Nutzung eines mobilen WLAN-Routers als Hotspot sehe ich im Vergleich zu einem Mobiltelefon folgende Vorteile:

      • kein ständiges Wechseln der SIM-Karte, sofern kein zweiter SIM-Slot zur Verfügung steht und
      • du bist somit durchgehend auf deiner bekannten deutschen Rufnummer telefonisch zu erreichen
      • du schonst den meist verklebten Akku in deinem Handy
      • der Akku eines mobilen LTE WLAN-Routers ist in der Regel problemlos austauschbar und kann im Bedarfsfall leicht ersetzt werden
      • hast einen besseren Empfang, weil du mit deinem mobilen Hotspot nicht an einen Standort gebunden bist und ihn da hinlegen kannst, wo dieser am besten ist (z.B. Heckscheibe oder Dachfenster am Wohnmobil)
      • je nach mobilen WLAN-Router ist ein Anschluss einer externen LTE-Antenne möglich, um den Empfang auch in Gebieten mit einer schlechten Netzabdeckung bestmöglich zu verstärken

      Hui, die Antwort ist jetzt doch ziemlich lang geworden. Ich hoffe, ich konnte dir noch ein paar Anregungen zu deiner Entscheidung geben und all deine Fragen beantworten.

      Du bist auf Instagram, Facebook und Pinterest unterwegs? Ich würde mich freuen, wenn du diesen Artikel oder upandaway.de dort teilst.

      Viel Spaß auf eurer Reise!

      Grüße, Torsten …

  7. Hallo Torsten,

    wir wollen das mit dem mobilen WLAN in Dänemark nutzen.

    Verstehe ich das richtig, dass ich meine Simkarte vom Handy (D1) einfach in den Router setzen kann und dann das Vertragsvolumen als WLAN nutzen kann? Im Handy funktioniert es ja auch.

    Antworten
    • Hallo Anett,

      das hast du völlig richtig verstanden.

      In einen mobilen WLAN-Router kannst du eine beliebige SIM-Karte mit Datenvolumen einlegen und damit mehrere Geräte wie Zuhause im WLAN mit dem Internet verbinden. Mit deiner D1 SIM-Karte sollte das auch problemlos funktionieren.

      Meiner Meinung nach, ist für eure Reise nach Dänemark ein mobiler Router für WLAN im Ausland jedoch nur notwendig, wenn du mit deinem Handy keinen mobilen WLAN Hotspot betreiben kannst. Die meisten Handys können das mittlerweile.

      Bevor du dir ein WLAN To Go kaufen gehst, prüfe noch einmal die Bedienungsanleitung von deinem Smartphone. Vielleicht unterstützt dein Handy die Hotspot Funktion ja auch und du kannst dir die Kosten für einen mobilen Router sparen.

      Bedenken solltest du, dass ein aktiver WLAN-Hotspot in deinem Handy deutlich mehr Akku verbraucht. Je nachdem wie ihr unterwegs seid, kann die Stromversorgung da schon einmal zu einem Problem werden.

      Um einem leeren Handy entgegenzuwirken ist beispielsweise eine externe Powerbank im Urlaub hilfreich. Sofern du dein Smartphone nicht im Auto oder auf dem Campingplatz aufladen kannst.

      Ich wünsche euch viel Spaß in Dänemark!

      Grüße, Torsten …

  8. Hallo Torsten,

    vielen Dank für diese informative Seite!
    Gibt es Erfahrungen – gute oder schlechte – zu Prepaid-Karten für mobile Router in Spanien und Italien, schon mal besteimmte Angebote probiert?
    Vielen Dank und viele Grüße
    Katrin

    Antworten
    • Hey Katrin,

      Erfahrungen mit einem bestimmten Mobilfunkanbieter in Spanien und Italien habe ich keine. Diese beiden Länder habe ich ganz zu Anfang meiner (Dauer)Weltreise bereist und mich zu derzeit noch ohne Reise WLAN Router oder Dual-SIM-Handy immer an den kostenlosen Hotspots in Cafés, Restaurants oder Hostels entlang gehangelt.

      Die Wahl eines Anbieters würde ich von der 4G/LTE Netzabdeckung sowie dem inkludierten Datenvolumen der Prepaid SIM Karten abhängig machen. Natürlich spielt auch der Preis eine Rolle.

      In Spanien haben laut OpenSignal Movistar, Orange und Vodafone die beste Netzabdeckung. Yoigo ist mit dem eigenen Funknetz davon weitabgeschlagen, jedoch kann man wohl bei diesem Anbieter im Orange Network roamen und erhält damit wohl die beste Abdeckung in Spanien.

      Yoigo ist deshalb interessant, da es nach meinen Recherchen aktuell die einzige spanische Prepaid SIM-Karte mit einem Datenvolumen von 150GB pro Monat anbietet. Unbegrenztes Datenvolumen gibt es in Spanien nur mit einem Mobilfunkvertrag.

      In Italien ist es in Sachen Netzabdeckung beinahe egal, bei welchem Anbieter meine eine SIM-Karte für seinen Reise WLAN Router kauft. Laut einem Test von Open Signal vom November 2021 liegen die italienischen Anbieter Iliad, TIM, Vodafone und WindTre mehr oder weniger gleichauf. Wobei bei der Verfügbarkeit von 4G Vodafone in Italien die Nase vorn hat.

      Eine Tourist SIM mit unbegrenztem Datenvolumen habe ich bei den italienischen Mobilfunkanbietern nicht finden können. Um in Italien die richtige Menge an GB zu kaufen, solltest du daher dein Surfverhalten genau kennen.

      Wenn dir auf Reisen im Ausland 1GB Datenvolumen pro Tag reicht, dann ist Freenet Funk was für dich. Ein Tarif, den es nur per App gibt und du täglich kündigen kannst. Das besondere an dem Tarif ist, dass du für 99 Cent pro Tag in Deutschland unbegrenztes LTE Datenvolumen ohne Drosselung inklusive Telefon und SMS Flat hast. Im Ausland gibt es nur Data only.

      Seit Beginn der Pandemie und meiner temporären Rückkehr nach Deutschland nutze ich diesen Tarif aktuell selbst. Ich kann diesen nur empfehlen.

      Grüße, Torsten …

  9. hallo,

    wir haben uns den huawei 5576 von lidl gekauft (hab ihn aber aktuell 05/2022 nicht mehr im online-shop gefunden). hat in fr, es, pt sehr gut funktioniert, datenübertragung weit besser als in d.

    dazu haben wir uns bei einer 1und1 aktion 50gb für 35 euro gebucht (monatlich kündbar), diese aktion gibt es aktuell (5/2022) auch wieder. der mitarbeiter hat mir gesagt, dass der tarif 30 tage gültig ist, stimmt aber nicht – endet am monatsende und nicht nach 30 tagen. außerdem ist die kündigung recht mühselig, geht nur über telefon. das solltet ihr also noch kündigen bevor ihr abfahrt. das datenvolumen ist fast komplett in der EU nutzbar (47 gb).

    die tarife in fr sind auch sehr attraktiv, leider haben sie das im eu-ausland nutzbare volumen meist stark gekürzt (max 10 gb). bei movistar (es) hatte ich letztes jahr auch einen sehr guten tarif gefunden, dieses jahr leider noch nicht … man muss also ständig neu suchen und hoffen, dass man was findet.

    hat jemand einen tip für GB? ich brauch eigentlich nur datenvolumen möglichst >25 gb

    danke für die infos hier
    gruß
    ich

    Antworten
    • Hey Du,

      vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht mit dem Huawei E5576 und deinen Tipps zum 1&1 Aktionstarif. Da zeigt sich mal wieder, dass man ins Kleingedruckte schauen muss. Dann doch lieber einen Handytarif mit unbegrenztem Datenvolumen, dass man monatlich kündigen kann.

      Ich habe gerade noch einmal selbst bei Lidl geschaut. Leider konnte ich den WLAN-Router dort nicht im Angebot finden. Vermutlich war das nur im Rahmen einer Aktion oder ähnliches. Alternativ kann man den Huawei E5576 LTE Router bei amazon günstig kaufen.

      Für UK solltest du mal nach giffgaff Ausschau halten. Dort gibt es so genannte GoodyBags mit denen du unbegrenztes Datenvolumen für aktuell £25 bekommst.

      Viel Spaß auf der Insel!

      Grüße, Torsten …

  10. Hy Torsten,
    Ich Reise in Kürze nach Kroatien und möchte auch dort einen mobilen Wlan-Hotspot haben.
    Auf Prepaid Data SIM Card Wiki habe ich gelesen dass die Hrvatski Telekom (die zur deutschen Telekom gehört), über die größte und beste Netzabdeckung im Land verfügt.
    Kann ich mir daher schon vor dem Urlaub eine Sim Karte von Telekom mit unbegrenzten Datenvolumen kaufen? Funktioniert diese Sim-Karte dann auch in Kroatien?

    Ich würde mich über eine balde Antwort von deiner Freuen.

    Mfg
    Domi

    Antworten
    • Guten Morgen Domi,

      um wirklich kostengünstig in Kroatien mobiles Internet zu nutzen, solltest du dir keine Prepaid SIM-Karte der Telekom in Deutschland kaufen. Für diese Karten musst du dir nämlich noch einen Prepaid-Datentarif dazubuchen. Ich habe gerade mal geschaut: 12 GB mobile Daten würden dich 29,95 Euro kosten.

      In Kroatien bietet die Hrvatski Telekom unter der Marke Simpa für Touristen und Digitale Nomaden einen Prepaid-Tarif mit dem Namen „Visiting Croatia“ an. Dieser beinhaltet eine mobile Datenflatrate für 7 Tage zu zirka 11,50 Euro. Jede weitere Woche unbegrenztes Datenvolumen kostet zirka 8 Euro.

      Solltest du dich für diese Karte oder auch jede andere Prepaid SIM-Karte entscheiden, dann denke bitte daran, dass Serbien und Montenegro sich nicht der EU-Roaming-Verordnung angeschlossen haben. Eventuelles Guthaben auf deiner Prepaid-Karte könnte dann einfach so verschwinden, wenn dein Handy automatisch in die Mobilfunknetze dieser Länder wechselt.

      Grundsätzlich ist es aber richtig, dass du via EU-Roaming auch eine deutsche Prepaid SIM-Karte der Telekom in Kroatien nutzen kannst.

      Ich wünsche dir viel Spaß in Kroatien!

      Da werden bei mir fantastische Erinnerungen an eine Kanutour in Kroatien wach. Nur eins der vielen super Erlebnisse während meiner einmonatigen Rucksacktour durch das Land.

      Hab einen guten Start in die neue Woche, Torsten …

  11. Hy Torsten,

    vielen Dank für deine schnelle und sehr ausführliche Antwort. Ich werde mir diese Prepaid-Karte aufjedenfall dann erst in Kroatien für diesen wahnsinnig günstigen Preis kaufen.
    Ich hätte da noch eine letzte Frage.
    Um mit dem Auto nach Kroatien zukommen, fahren wir durch Österreich und Slowenien. Meine Freunde und ich hätten jedoch gerne schon während unserer Autofahrt dorthin, unbegrenztes Datenvolumen. Ich habe bei meinem Mobilfunkanbieter (Otelo) schon nachgefragt, jedoch bieten die keinen monatlichen Tarif mit unbegrenzten Datenvolumen an.
    Nun meine Frage, was würdest du mir/uns empfehlen, damit wir während der Hin- und Rückfahrt nach Kroatien auch unbegrenztes Datenvolumen haben.

    Mfg
    Domi 😉

    Antworten
    • Hey Domi,

      vielen lieben Dank für dein Feedback! Es freut mich sehr, wenn ich dir beziehungsweise euch bei der Vorbereitung eurer Reise nach Kroatien helfen konnte.

      Slowenien? Mega! Wusstet ihr, dass es in Slowenien den größten Zipline-Park Europas gibt? Mit 10 Seilen, die zwischen 250 und 600 Meter lang sind und bis zu 200 Meter über die Schlucht der Učja führen. Nur so eine Idee für eure Durchreise. 😉

      Ich gehe mal davon aus, dass ihr in Österreich und Slowenien tatsächlich nur auf der Durchreise seid und nicht mehrere Tage oder Wochen bereits in diesen Ländern verbringt. Da macht es nämlich aus meiner Sicht keinen Sinn, wenn man sich hierfür im jeweiligen Reiseland eine Prepaid SIM-Karte mit unbegrenztem Datenvolumen besorgt. Für die paar Stunden wäre der Aufwand und die Kosten einfach zu groß.

      Solltet ihr doch ein paar Tage länger in Österreich oder Slowenien bleiben und dort viel Datenvolumen benötigen, ist natürlich die Frage: Wie viel Datenvolumen brauchst im Urlaub?

      Reichen euch in beiden Ländern für die Durchreise und eventuell ein paar Tage Urlaub 40 GB LTE Datenvolumen aus? Wenn ja, dann wäre vielleicht einer dieser monatlich kündbaren Mobilfunkverträge etwas für euch.

      Wenn ihr euch in den Vertrag reinteilt und gemeinsam über einen mobilen WLAN-Hotspot nutzt, dann bleiben die Kosten für beinahe unbegrenztes Datenvolumen im Ausland auch für einen kurzen Zeitraum in einem überschaubaren Rahmen.

      Wichtig nur, dass du hier unbedingt in die Tarifdetails schaust. Denn selbst beim Free Unlimited Max hast du im EU-Ausland eine Drosselungsgrenze von 40.960 MB (knapp 41 GB mobile Daten) pro Monat. Beim Free Unlimited Basic ist nach 20 GB Schluss und auch die Geschwindigkeit ist mit 2 Mbit/s (1 Mbit/s Upload) sehr gering.

      Es gilt aus den 5 Tarifen den besten und zugleich günstigsten für euch herauszufinden. Je nachdem, für was ihr euer Datenvolumen benötigt.

      Das wäre jetzt spontan meine Idee, wie ihr in Slowenien und Österreich an viele mobile Daten kommen könnt, ohne im jeweiligen Land eine Prepaid SIM-Karte zu kaufen. Zumal fraglich ist, ob in diesen beiden Ländern überhaupt solche Angebote existieren.

      Ich denke, wenn es euch wirklich wichtig ist und nur für einen kurzen Zeitraum, dann ist diese zumindest eine Überlegung wert.

      Als alternative zu deinem Vertrag von otelo wäre vielleicht die App Freenet Funk etwas für dich. Diese nutze ich selbst und genieße in Deutschland unbegrenztes Datenvolumen für gerade mal 99 Cent am Tag. Im Ausland habe ich jeden Tag frische 1 GB mobile Daten zur Verfügung.

      Großer Vorteil: Du kannst täglich kündigen. Und kannst 30 Tage im Jahr deinen Vertrag pausieren. Eben für die Zeit, die man irgendwo im Ausland verbringt, wo es kein EU-Roaming gibt.

      Weitere Infos gibt’s in der kostenlosen App. Einfach über den Link oben downloaden.

      Grüße aus Schweden, Torsten …

      PS: Für mobile Daten in Schweden, wäre die Prepaid SIM-Karte von Comviq meine Empfehlung. Hier gibt es unbegrenztes Datenvolumen.

  12. Hy Torsten,

    Vielen lieben Dank für deine sehr hilfreiche Hilfe. Ich bin echt geflasht wie schnell du Antwortest und vor allem alles stets auf den Punkt bringst. Wie gesagt, deine Nachrichten haben mir sehr weitergeholfen und jetzt steht dem Urlaub in Kroatien nichts mehr im Wege.

    Ich wünsche dir auch noch eine schöne Zeit in Schweden und vielen Dank nochmal für alles! 😉

    Gruß Domi

    Antworten
    • Hey Domi,

      vielen lieben Dank für das riesige Lob! Gerne kannst du diesen Beitrag auch bei Facebook, Twitter und Pinterest teilen. Ein kleines Dankeschön, dass dich nichts kostet mir aber wirklich hilft.

      Ich wünsche dir und deinen Freunden einen super schönen Urlaub in Kroatien. Lasst es krachen!

      Hej då!

  13. Hallo Torsten,

    habe gerade deinen Beitrag entdeckt. Ich bin so technisch gar nicht auf der Höhe 🙂

    Wir haben ein IPhone 8 und 6 mit PrePaid Karten. Das Datenvolumen von der Telekom mit 2 GB ist immer ruckzuck aufgebraucht, wenn man mit dem Wohnmobil unterwegs ist und Spots zum Schlafen oder per Googlemaps seine Route plant und dann seine Familie über Whattsapp und Instagram auf dem Laufenden halten will.

    Wie Du schreibst, ist das Zubuchen sehr sehr teuer. Buche ich bei der Telekom einen Daypass dann habe ich unbegrenztes Datenvolume für 6,95 aber eben nur für 24 h. Ich kann auch einen Weekpass für 14,95 buchen aber das ist dann noch nicht mal 1 GB 🙂 Ja also super teuer. Für einen Wechsel mit Rufnummernübernahme bin ich für den Urlaub jetzt zu spät dran. Wir wollten zu Congstar wechseln, da dort die Preis mit den Volumen besser für uns passen. Naja….

    Jetzt stellt sich mir die Frage was für unsere beiden Handys am besten wäre für den Urlaub. Welchen Anbieter würdest du empfehlen, bzw sollten wir auch nach einem HUAWAI Router Ausschau halten ? Wir planen 2 Wochen durch Frankreich zu reisen…

    Vielen Dank für Deine Hilfe !

    Grüße Alex

    Antworten
    • Hey Alex,

      kein Problem. Ich denke, wir bekommen das gemeinsam hin.

      Leider ist mobiles Internet in Deutschland sehr teuer. Daher macht es oftmals keinen Sinn, wenn man sich mehr Datenvolumen für den Urlaub dazubucht. Eine lokale SIM-Karte mit vielen mobilen Daten ist da oftmals sinnvoller und meistens auch günstiger.

      Nach meinen Recherchen gibt es in Frankreich aktuell keinen Mobilfunkanbieter für Prepaid SIM-Karten mit unbegrenztem Datenvolumen. Ihr müsstet also etwas auf eurer Surfverhalten acht, wenn ihr in Frankreich mit einer lokalen SIM-Karte unterwegs seid.

      In Frankreich würde ich mir aktuell eine Orange Prepaid SIM-Karte mit dem Tarif Orange Holiday besorgen. Dieser beinhaltet 30 GB mobile Daten, unbegrenzte Anrufe und SMS innerhalb Europas. Eigentlich alles, was man für einen Urlaub bei den Nachbarn braucht.

      Orange hat eigene Stores. Ebenso könnt ihr die SIM-Karte auch bei den Relay Kiosks finden. Ich persönlich würde einen Brandstore vorziehen und mir dort bei der Aktivierung der Karte helfen lassen.

      Derzeit kostet Orange Holiday 39,99 Euro für 14 Tage. Da es sich hierbei um ein Promo-Angebot handelt, gehe ich davon aus, dass der Preis nach Ablauf der Aktion steigen wird. Wie lange die Preisaktion bei Orange läuft habe ich leider nicht herausfinden können.

      Alternativ wäre vielleicht Freenet Funk etwas für euch. Mit dieser Prepaid SIM-Karte bekommt ihr jeden Tag frische 1 GB zur Verfügung. Für 14 Tage Urlaub wären das also 14 GB. Eigentlich pro Tag ausreichend für Navigation, Stellplatzsuche und WhatsApp sowie 1, 2 Posts bei Instagram – zwischendrin kann man ja immer mal wieder offline gehen, um mobile Daten zu sparen.

      Der Vorteil von Freenet Funk ist, dass du täglich kündigen kannst. Auch der Preis für 0,69 Euro am Tag ist vergleichsweise günstig, wenn man dieses Angebot nur mal für den Urlaub nutzt.

      Der angebotene Tarif mit unbegrenztem Datenvolumen für 0,99 Euro am Tag funktioniert nur in Deutschland. Im Ausland gibt es bei Freenet Funk immer nur 1 GB pro Tag, daher reicht es, wenn der günstigere Tarif aktiviert bleibt.

      Alle Informationen zu den Tarifen und die aktuellen Preise findet ihr auch in der kostenlosen Freenet Funk App. Über die App könnt ihr euch die SIM-Karte auch noch kurzfristig nachhause bestellen.

      Ob ihr euch einen mobilen LTE-WLAN-Router für den Urlaub kaufen solltet ist so eine Sache.

      Wenn ihr auf euren beiden Handynummern erreichbar bleiben wollt, dann würde ich sagen ja. Denn leider, soweit mir bekannt ist, haben weder das iPhone 6 noch das iPhone 8 zwei SIM-Karten-Slots über den ihr eure Urlaubs-SIM-Karte mitverwenden könntet. Und ob man über diese Handys einen mobilen Hotspot erstellen kann, um das mobile Internet mit anderen Geräten zu teilen, ist mir leider nicht bekannt. Da müsstet ihr euch besser auskennen.

      Wäre eine Handynummer entbehrlich und der Aufbau eines WLAN-Hotspots mit einem der Geräte möglich, dann würde ich mir keinen mobilen WLAN-Router kaufen.

      Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte. Wenn du noch Fragen hast, dann kannst du diese gerne wieder als Kommentar posten.

      Viele Grüße aus Schweden, Torsten …

  14. Hallo Torsten,

    habe ich das richtig verstanden, dass man den Router ins Ausland mitnimmt, dort eine Prepaid Sim Karte kauft, diese in den Router einsetzt und dann damit Handys etc verbinden kann?
    Das heißt, ich muss die Sim Karte entsprechend mit Datenvolumen aufladen bzw immer wieder nachladen und dann habe ich ein ständiges Internet?

    Es geht darum, dass wir auf der Suche nach einer guten Option für unser Ferienhaus sind (nicht EU), das nicht ständig bewohnt ist. Nur ab und zu vermietet und 1x im Jahr von uns bewohnt. Vor Ort gibt es keine guten oder recht teure Angebote. Und monatliche Gebühren lohnen sich nicht.

    Liebe Grüße Anna

    Antworten
    • Hej Hej Anna!

      Ja, dass hast du absolut korrekt verstanden. Mit einem kleinen mobilen WLAN-Router kannst du mit einer lokalen Prepaid SIM Karte dir ganz einfach deinen eigenen Hotspot schaffen und all deine Geräte per WLAN mit dem Internet verbinden.

      Für ein Ferienhaus, so wie ihr es habt und nutzt, ist diese Variante in jedem Fall eine übersichtliche und planbare Möglichkeit online zu bleiben.

      Grüße aus Reykjavík, Torsten

Schreibe einen Kommentar

Nicht vergessen: Seite speichern und Teilen!

Anzeige

Deine

kostenlose-weltweit-

gebührenfrei-bezahlen-

und-Geld-abheben

Kreditkarte

Anzeige

Deine kostenlose

unbegrenztes

Datenvolumen

ohne drosselung

App

Internet auf Reisen
Keine Zeit zum Lesen?

Jetzt Beitrag für später speichern!