Zelt für Festival kaufen
Welches ist das beste Festivalzelt?

Nicht jeder Festivalbesucher ist ein Camper. Und nicht jedes Zelt ist für ein Festival geeignet. In diesem Guide zeige ich dir, wie du das für dich beste Festivalzelt findest. Auch gebe ich dir Tipps mit denen du dir ein wirklich gutes und günstiges Festival Zelt kaufen kannst.

Seite enthält Werbung und Affiliate-Links

Keine Zeit zum Lesen? Jetzt speichern und teilen!
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp

Dein Zelt ist auf einem Festival dein Zuhause. Deine Homebase. Und so ziemlich der wichtigste Ort während dem gesamten Wochenende. Der Ort, an dem du nicht nur Schlafen willst, sondern der auch all deine mitgebrachten Sachen und Vorräte behütet. Bei jedem Wind und Wetter!

Doch welches Zelt ist das beste Festivalzelt? Bei der riesigen Auswahl an Möglichkeiten ist es schließlich nicht so einfach, ein wirklich gutes Zelt für ein Festival zu kaufen. Insbesondere dann, wenn Camping eigentlich nichts für dich ist und du das erste Mal auf ein Festival gehst.

Unterschiede gibt es nicht nur in der Form der Zelte, sondern auch in der Art und Weise diese aufzubauen. Auch das Gewicht oder Packmaß ist bei einem Festival Zelt nicht wirklich entscheidend. Jedoch, und das ist in dem Fall der wichtigste Punkt beim Zeltkaufen, die Eigenschaften der verarbeiteten Materialien.

In Anbetracht eines möglichen Unwetters, spielt da vor allem eine robuste und stabile Zeltkonstruktion eine große Rolle. Denn ein billiges Zelt, ist nun mal nicht ohne Grund, ein billiges Zelt.

Aber, schauen wir uns gemeinsam an, auf was es beim Kauf eines Festivalzelts ankommt.

Festival Zelt kaufen: Mit diesen Tipps findest du das beste Zelt für ein Festival

Tipp #1: Festivalzelt mit hoher Wassersäule

Achte beim Kauf deines Zeltes auf den Wert der Wassersäule. Also auf den Wert, mit dem du etwas über die Wasserdichtigkeit des Zeltes erfährst. Je höher dieser Wert ist, desto resistenter ist dein Festival Zelt bei Regen.

Ab einem Wert von 1.500 Millimeter gelten Zelte nach DIN-Norm als wasserdicht. Wobei der Zeltboden eine Wassersäule von mindestens 2.000 Millimeter aufweisen muss, um als wasserdicht bezeichnet werden zu dürfen.

Meine Erfahrungen zeigen mir jedoch immer wieder, dass diese Werte nur in der Theorie und unter festen Laborbedingungen zutreffen. Wenn du dir ein neues Festival Zelt kaufen willst, dann empfehle ich dir ein Zelt mit einer Wassersäule von mindestens 4.000 Millimeter für das Außenzelt und 5.000 Millimeter für den Zeltboden zu kaufen.

Zelte mit einer höheren Wassersäule bleiben auch bei längeren Regen wasserdicht und im Inneren trocken, ohne es zusätzlich mit einer Plane schützen zu müssen.

Mit diesen Tipps schützt du dein Zelt bei Regen vor Nässe
Mit diesen Tipps schützt du dein Festivalzelt bei Regen zusätzlich vor Nässe
Tipp #2: Achte auf die Reisverschlüsse und Nähte am Zelt

Reisverschlüsse und Nähte sind an einem Zelt die größten Schwachstellen und auch meist die Stellen, über die der Regen den Weg in das Zeltinnere findet. Wenn du dir nicht nur irgendein ein billiges Zelt fürs Festival kaufen willst, dann achte darauf, dass die Nähte und Reisverschlüsse verschweißt beziehungsweise versiegelt sind.

Mit diesem zusätzlichen Schutz ist dein Zelt bei Regen noch besser vor Nässe geschützt.

Tipp #3: Festival Zelt mit Innenzelt zum Einhängen

Nicht jedes Zelt besteht nur aus einer dünnen Zeltwand. Ebenso gibt es auch Zelte bei denen, zusätzlich zur Außenwand, ein Innenzelt beziehungsweise die Schlafkabinen eingehängt werden.

Ein solches doppelwandiges Zelt hat den Vorteil, dass Kondenzwasser oder auch eindringender Regen, nicht zu deinen trockenen Sachen, deinem Schlafsack und Vorräten vordringen kann. Das Wasser perlt bei einem doppelwandigen Zelt am Inneren der Außenwand ab, läuft nach unten und versickert in der Erde. Vorausgesetzt, du hast dein Zelt korrekt aufgebaut und die Zelthülle hat keinen Kontakt zum Innenzelt beziehungsweise zur Schlafkabine.

Auch die Luftzirkulation ist bei einem doppelwandigen Zelt besser, da die Außenwand nicht mit dem Boden vernäht ist und so immer wieder frische Luft ins Zeltinnere gelangt.

Tipp #4: Ein Zelt für Festivals muss schwer entflammbar sein

Gerade auf Festivals ist die Entflammbarkeit eines Zeltes ein nicht zu unterschätzender Faktor. Wo engaufeinander gegrillt wird oder möglicherweise betrunkene Menschen mit Zigarette einschlafen, ist die Gefahr eines Brandes hoch.

Dein Festivalzelt sollte daher aus feuerhemmenden oder nur schwer entflammbaren Materialien sein. Insbesondere, wenn du dir ein billiges Zelt für ein Festival kaufen willst, solltest du auf diese Eigenschaft achten. Ich kann mir vorstellen, dass bei billiger Importware von vielen Herstellern eine feuerhemmende Ausstattung gerne unter den Tisch gekehrt wird.

Tipp #5: Große Zelte sind auf Festivals besser

Die Größe spielt bei einem Festival Zelt tatsächlich eine Rolle. Vor allem, wenn es um ausreichend Stauraum und den Platz zum Schlafen geht. Denn letztendlich willst du in deinem Zelt bequem schlafen und auch deinen Rucksack oder Trolley sowie deine Vorräte irgendwo verstauen. Auch deinen Campingstuhl, den du immer in dein Zelt räumen solltest, wenn du auf das Festivalgelände gehst oder dich schlafen legst.

Was du alles auf einem Festival brauchst, erfährst du in der Packliste
Das brauchst du auf einem Festival wirklich

Solltest du dein Zelt allein benutzen, dann kaufe dir mindestens ein 2-Personen-Zelt. So hast du Platz für deinen Rucksack und ein schmales, komfortables Luftbett. Teilst du dein Zelt mit einer Freundin oder deinem Freund, dann kauft euch ein Festival Zelt für 4-Personen.

Auf meinen Festivals bin ich immer mit einem 4-Personen-Zelt unterwegs. Und das auch, wenn ich nur allein in meinem großen Zelt schlafen werde. So habe ich nicht nur viel Platz für mein riesiges Luftbett und all meine Sachen, sondern auch für ungeplante Schlafgäste.

Tipp #6: Länger schlafen im Blackout Festivalzelt

Die Nächte auf einem Festival sind kurz. In den frühen Morgenstunden gehst du zum Schlafen in dein Zelt und stehst erst wieder auf, nachdem die Sonne schon hoch am Himmel steht. So zumindest die Theorie, denn mit den ersten Sonnenstrahlen wird es nicht nur hell in deinem Zelt, sondern auch warm. Wirklich zu schlafen wird dann oft schwierig.

Solltest du lichtempfindlich sein und bei Tageslicht nicht schlafen können, dann sind Zelte mit verdunkelten Schlafkabinen etwas für dich. Diese blockieren nicht nur das Tageslicht, sondern heizen sich bis zu 5° Celsius weniger auf und sorgen so für einen erholsamen Schlaf. Auch kannst du mit einem Festival Kater in einem dunklen Zelt angenehmer leiden.

Die bekanntesten Zelte mit einer verdunkelnden sowie speziell isolierenden Außenschicht sind das Quechua Fresh & Black Wurfzelt von Decathlon und das Coleman Blackout Festivalzelt.

Bestes Festival Zelt: Aufbauen oder Wurfzelt?

Ganz klar, Wurfzelte haben einen entschiedenen Vorteil: Im Vergleich zu einem herkömmlichen Zelt, welches du mit Haken, Schlaufen und Ösen per Hand selbst aufbauen musst, ist bei einem Wurfzelt der Aufbau in wenigen Sekunden erledigt.

Bei einem Wurfzelt brauchst du nur die Fixierungen lösen. Es auf die Wiese werfen. Und zuschauen, wie sich aus dem Ring in wenigen Sekunden dein Festival Zelt entfaltet. Im Anschluss brauchst du dein Wurfzelt nur noch mit Heringen und Abspannseilen ordentlich am Boden befestigen.

Einfacher geht es nicht. Oder?

So schnell und einfach, wie du dein Wurfzelt aufgebaut hast, desto trickreicher wird der Abbau. Nur selten und oft nur den erfahrenen Wurfzelt Campern gelingt beim ersten Mal das Zusammenlegen und Verknoten ihres Festivalzeltes. Vor allem bei großen Wurfzelten für 4, 6 oder mehr Personen, ist das Zusammenlegen schwierig und benötigt ordentlich Kraft.

Hilfreich, wenn du dann mehr als nur zwei Hände hast!

Bei trockenem Wetter ist der Kampf mit deinem Wurfzelt sicher kein Problem. Doch im strömenden Regen mit dem Abbau deines Wurfzeltes beschäftigt sein zu müssen, wird dich – gelinde gesagt – ankotzen.

Bei einem gewöhnlichen Zelt ist der Abbau ein Kinderspiel. Auch nach einem verregneten Festival.

Zur Not, kannst du dein Festivalzelt für den Heimweg, auch mal ebenso in einer großen Mülltüte verstauen. Um Schimmelbildung zu vermeiden, musst du dein Zelt Zuhause eh noch einmal zum Trocknen aufbauen beziehungsweise aufhängen. Ganz egal, ob du dir ein Wurfzelt oder ein normales Zelt gekauft hast.

Festival Zelt mieten: Mein Zelt steht schon!

Seit einigen Jahren kannst du dir auf vielen Festivals unter der Bezeichnung „Mein Zelt steht schon“ ein bereits aufgebautes Festivalzelt mieten. Zum Teil sind die Zelte dann auch voll ausgestattet, sprich mit Campingstühlen und in der absoluten Luxusvariante mit einem Kühlschrank gefüllt mit kalten Bier oder auch richtigem Bett.

Getränke kühlen ohne Strom und Trockeneis? So geht´s!
Getränke kühlen ohne Strom und Trockeneis? So geht´s!

Diese Angebote richtet sich vor allem an Personen, die auf das Festival ohne viel Gepäck und Zeitdruck entspannt anreisen wollen. Ebenso brauchst du dich am Ende des Festivals nicht um den Abbau deines gemieteten Zeltes kümmern. Ein wahrer Segen, wenn auf dem Festival der Regen nicht aufhören will und alles im Matsch versinkt!

Die Tickets für ein aufgebautes Festivalzelt haben natürlich ihren Preis.

Solltest du dir ein Festival Zelt mieten wollen, dann summieren sich zu den Kosten für dein normales Festivalticket, noch einmal 400 Euro bis 600 Euro hinzu. Wohlbemerkt, du mietest auf dem Festival das Zelt nur und kannst es am Ende nicht einfach einpacken und mitnehmen. Sofern, du deine hierfür nicht noch extra zu hinterlegende Kaution zwischen 50 Euro und 150 Euro investieren möchtest.

Auch werden in den speziell für die gemieteten Zelte abgesperrten Campingareas geradezu riesige Zeltstädte errichtet. Ein Zelt klebt hier direkt neben dem anderen.

Alle Festivalzelte sind gleich ausgerichtet und die gesonderten Campingplätze bieten meist keinen Platz, um einmal gemeinsam vor dem Zelt zu sitzen und zu grillen. An Festival Trinkspiele, wie Flunkyball oder Bierpong ist da gar nicht erst zu denken.

Ob du dir ein Festival Zelt mieten möchtest, kannst natürlich nur du für dich entscheiden. Hierfür solltest du abwägen, ob Luxus und Kosten wirklich im Verhältnis zum Nutzen stehen.

Diebstahl auf Festivals: Zelt mit Vorhängeschloss abschließen

Es ist schon ein wirklich merkwürdiges Gefühl, dein Festivalzelt unbeaufsichtigt auf der Campingarea zurückzulassen und zu wissen, dass während deiner Abwesenheit alle Sachen aus deinem Zelt gestohlen werden könnten. Der Gedanke, auf einem Festival dein Zelt mit einem Vorhängeschloss gegen Diebstahl zu sichern, ist daher völlig berechtigt.

Allerdings würde ein Vorhängeschloss an deinem Zelt, einen Dieb nicht wirklich aufhalten. Eventuell wirkt dein Festivalzelt dadurch nur noch attraktiver. Suggeriert ein Zelt mit einem Vorhängeschloss doch einmal mehr, dass sich möglicherweise etwas Wertvolles darin befinden muss.

Und wenn es jemand wirklich darauf anlegt, auf einem Festival die Zelte zu plündern, dann sind die dünnen Zeltwände und Moskitonetze in wenigen Sekunden mit einem Messer aufgeschnitten.

Ich kann dir daher nur empfehlen, dass du wirklich nur die Sachen mit aufs Festival nimmst, die du dort auch tatsächlich brauchst. Teure Kopfhörer, Kameras oder Bluetooth-Lautsprecher solltest du lieber gleich zuhause lassen.

Weil Mädels anders packen! Die Festival Packliste für Frauen.
Weil Mädels anders packen! Wirf einen Blick auf die Festival Packliste für Frauen.

Wertsachen, wie dein Handy, Bargeld und Kreditkarten, Autoschlüssel oder auch deinen Personalausweis sowie Flug-/Bahntickets für deine Heimreise, solltest du in jedem Fall ständig bei dir tragen.

Hierfür nutze ich einen elastischen Gürtel, den ich unter meinem Shirt trage und so für andere unsichtbar bleibt. Verloren geht so definitiv nichts, auch bei einem unausweichlichen Gang aufs Dixi-Klo.

Ich kann dich beruhigen. Seit mehr als 20 Jahren besuche ich die unterschiedlichsten Festivals in Deutschland, Europa und an anderen Orten der Welt und wurde noch nicht ein einziges Mal bestohlen. Auch ohne mein Zelt auf einem Festival mit einem Vorhängeschloss abzuschließen.

Selbst auf meinen Reisen um die Welt nicht – als Alleinreisender übernachte ich meistens in Hostels.

Zelt für Festival kaufen: Meine Empfehlung

Wenn du dir ein Festival Zelt kaufen möchtest, dann empfehle ich dir ein großes doppelwandiges Zelt, in dem das Innenzelt beziehungsweise die Schlafkabine(n) einhängt werden und du dich aufrecht hinstellen kannst.

Zum einen gibt es nichts Angenehmeres, als sich im Stehen anzuziehen oder auch einfach mal strecken zu können. Auch das „Heimkommen“ in ein Zelt mit Stehhöhe ist viel einfacher, als wenn du dich gebückt in dein kleines Festivalzelt quälen musst. Vor allem, wenn es während dem Festival regnet, ist es mit einem großen Zelt deutlich einfacher keine Feuchtigkeit beziehungsweise die halbe Wiese der Campingarea mit ins Bett zu schleppen.

Hast du dein Festivalzelt ordentlich aufgebaut, dann haben doppelwandige Zelte den Vorteil, dass das Kondenzwasser an der Innenhaut abperlet und nach unten abläuft – sofern das Innenzelt nicht die Zeltwand berührt. Anderenfalls läuft dir das ganze Wasser auf deinen Schlafsack und/oder in deine trockene Kleidung. Ebenso sind in einem doppelwandigen Zelt deine Sache auch bei Regen besser vor Nässe und Feuchtigkeit geschützt, da eindringendes Wasser am Außenzelt ablaufen kann.

Auch empfehle ich dir, ein Zelt für 4 Personen oder mehr zu kaufen. Selbst wenn du darin nur allein oder mit deinem Festivalbuddy schläfst. Große Zelte bieten dir auf einem Festival jede Menge Platz für ein bequemes Luftbett, auf dem du auch zu zweit super bequem schlafen kannst. Ebenso natürlich auch für dein ganzes Gepäck, die Vorräte und deinen Campingstuhl.

Zugegeben, Zelte können ganz schön teuer sein. Doch gehst du mit deinem Festivalzelt sorgsam um, dann lohnt es sich auch ein höherwertiges Zelt zu kaufen. Ein billiges Festival Zelt kaufen solltest du dir nur, wenn du Abstriche bei der Haltbarkeit, Stabilität und Wasserdichtigkeit hinnehmen willst.

Sollte dein Budget für ein Festivalzelt nicht so riesig sein, dann brauchst du dich nicht gleich vor der Kamera nackt machen. Kaufe das Zelt gemeinsam mit deinen Festivalbuddys, genießt zusammen den Festivalsommer und verkauft es im Anschluss wieder.

Geld sparen ohne zu verzichten? Ich verrate dir wie's geht.
Geld sparen ohne zu verzichten? So geht's!

Du hast das beste Festivalzelt gefunden? Oder noch Fragen? Hinterlasse deine Gedanken und ein Feedback zu meinen Tipps als Kommentar.

Gefällt's dir? Merk's dir!

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deinen gewählten Namen (dies kann auch ein Pseudonym sein), deine eMail-Adresse, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie (sofern von dir angegeben) die Angaben zu deiner Webseite speichere und nach Freigabe deines Kommentars dein gewählter Name, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie die URL zu deiner angegebenen Webseite öffentlich sichtbar ist. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten kannst du meiner Datenschutzerklärung entnehmen.

Festival Trinkspiele von Meister Suff
Wer ist Meister Suff?
Unterstütze kleine Buchläden und kaufe nachhaltig

Werbung

Welches Zelt für ein Festival kaufen?
Keine Zeit zum Lesen?

Jetzt Beitrag für später speichern!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on pocket
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp

Anzeige

Grill. Einfach. Überall.

Mit dem handlichen Skotti Grill brauchst du nicht mehr auf das Grillen in der Natur verzichten. Flach wie ein Laptop, passt der zerlegbare Gasgrill in deinen Rucksack, Fahrradtasche oder Camper. Den Skotti Grill kannst du auch mit Holzkohle oder gesammeltem Holz verwenden!

10 Euro Rabatt bis 09.05.2021 mit Gutscheincode: tapir10A