Reykjavík erkunden
Weshalb du Islands Hauptstadt nicht verpassen darfst

Auf den ersten Blick erscheint Reykjavík nicht ansatzweise so beeindruckend zu sein wie andere Hauptstädte dieser Welt. Doch wenn du etwas genauer hinschaust, ist Reykjavík weitaus mehr eine Metropole als du vielleicht im ersten Moment vermutest. Ich zeige dir weshalb Islands Hauptstadt mich so begeistert.

Anzeige – Seite enthält Werbung und Affiliate-Links

Auf den ersten Blick erscheint Reykjavík nicht ansatzweise so beeindruckend zu sein wie andere Metropolen oder Hauptstädte dieser Welt. Mit um die 125.000 Einwohner ist Reykjavík auch gerade mal groß genug, um als Großstadt zu gelten.

Wenn du jedoch etwas genauer hinschaust, dann ist die Hauptstadt von Island einfach nur faszinierend!

Wo liegt Reykjavik eigentlich? Reykjavík liegt gut 270km südlich des nördlichen Polarkreises direkt am Atlantik auf dem Breitengrad 64° 08' N und ist somit die nördlichste Hauptstadt der Welt.

Die besondere Lage lässt hier im Winter die Nächte sehr lang werden. Im Sommer hingegen, wird es einfach nicht richtig dunkel, so dass du um Mitternacht noch die Sonne genießen kannst.

Auch wenn Reykjavík sehr klein erscheinen mag, leben in dieser Stadt und in den umliegenden Gemeindeteilen mehr als 60% der gesamten Bevölkerung Islands – Reykjavík ist also weitaus mehr eine Metropole als man vielleicht erst einmal vermuten mag.

Reykjavík ist bekannt für seine bunten Häuser, ein quirliges Nachtleben und für eine sehr aktive Musikszene mit vielen Konzerten und Festivals. Die Hauptstadt von Island ist aber auch ein großartiger Platz um Wale und Nordlichter beobachten zu gehen.

Wenn du eine Reise nach Island planst, dann solltest du dir unbedingt ein oder zwei Tage die Zeit nehmen und Reykjavík erkunden gehen. Natürlich, die Natur von Island ist umwerfend, grandios und atemberaubend schön, aber auch Reykjavík ist mehr als nur einen kurzen Abstecher wert!

Lesetipp: Wie du in Island Polarlichter beobachten kannst ohne eine teure Tour buchen zu müssen, erkläre ich dir in meinen Island Nordlichter Tipps.

Was du in Reykjavík sehen musst!

Innenstadt von Reykjavík

Wie ich schon erwähnt habe - Reykjavík ist keine wirklich große Stadt, so dass du sie ganz einfach zu Fuß erkunden kannst. Über öffentliche Verkehrsmittel brauchst du dir daher keine Gedanken machen.

Wenn du mit dem Mietwagen Island erkundest und nach Reykjavík kommst, dann kannst du hier in der Nähe des Stadtzentrums kostenlos parken.

Mit ein paar Meter mehr zu Fuß siehst du nicht nur mehr von der Stadt, sondern kannst dir auch die horrenden Parkgebühren sparen sowie ein Knöllchen, welche von vielen fleißigen Beamten der Stadt verteilt werden, umgehen – Parkzeitüberschreitung kostet 4.500 ISK (knapp 35 Euro)!

Besonders sehenswert sind die vielen kleinen bunten Straßen von Reykjavík.

Aber natürlich auch die Haupteinkaufsstraße Laugavegur und die ebenso empfehlenswerte Parallelstraße Skólavörðustígur, welche dich direkt zur Hallgrímskirkja – eine der vielen Sehenswürdigkeiten von Reykjavík - führt.

In beiden Straßen gibt es eine Vielzahl von Restaurants, Bars und Geschäften in denen es schöne aber auch oftmals kuriose Mode zu kaufen gibt.

Deine Augen solltest du aber auch für die Streetart von Reykjavík offenhalten! Hier gibt es unzählige winzig kleine und riesige Kunstwerke zu entdecken.

Harpa

Die Harpa ist das Konzert- und Konferenzhaus in Reykjavík, in dem unter anderem auch eine Vielzahl von Konzerten des Iceland Airwaves Festivals stattfinden.

Der sehr moderne Bau mit einer riesigen Glasfassade gilt zugleich auch als neues Wahrzeichen der Stadt – mir persönlich würde die Hallgrímskirkja hierfür jedoch eher zusagen.

Ein Besuch der Harpa lohnt sich bei jedem Wetter und Sonnenstand. Die getönten Scheiben der Außenfassade bringen je nach Licht eine ganz unterschiedlich intensive Stimmung ins Innere des Gebäudes, welches sonst eher an einen Flughafen erinnert.

Der Bau der Harpa begann vor dem Bankrott Islands im Jahre 2008. Ganz ähnlich wie beim neuen Flughafen Berlin oder der Elbphilharmonie in Hamburg wurden hier riesige Geldsummen versenkt und investiert, um den Prestigebau fertigzustellen.

Das Nachsehen hatten auch hier die Bürger und Steuerzahler von Island. Daher ist die Harpa in Reykjavík auch ein immer noch sehr kontrovers diskutiertes Gebäude, zudem vermutlich fast jeder Isländer eine eigene Meinung hat.

Skulptur Sólfar: The Sun Voyager

Nur ein paar Meter an der Küstenstraße der Faxaflói-Bucht entlang befindet sich die Skulptur Sólfar, welche bereits 1986 vom Künstler Jón Gunnar Árnason geschaffen wurde.

Der Sólfar stellt ein Wikingerschiff dar, welches in Richtung Sonnenuntergang im Norden zeigt. Daher ergibt sich auch der Name des ebenfalls in Reykjavík so beliebten Fotomotives Sonnenfahrt oder Sonnenreise.

Versuche dein Glück und probiere ob auch du ein Foto ohne Menschen von dem Sun Voyager machen kannst. Denn hier wimmelt es nur so von Reisebussen und Touristen.

Halbinsel Laugarnes

Wenn du einmal entlang der Faxaflói-Bucht spazierst, dann laufe doch am besten bis zum Ende – zur Halbinsel Laugranes und genieße von dort aus einmal einen ganz anderen Blick auf Reykjavík sowie auf den Hausberg der Stadt Esja.

Vielleicht packst du dir etwas Stärkung ein und genießt diesen großartigen Ausblick bei einem kleinen Picknick direkt am Wasser.

Oder du nimmst die nächste Fähre zur Insel Viðey, auf dem sich auch der von Yoko Ono zum Gedenken an John Lennon geschaffene Imagine Peace Tower befindet und dessen Lichtstrahl zwischen dem 9. Oktober und 8. Dezember über der Stadt von Reykjavík zu sehen ist.

Tjörnin Teich

Der Tjörnin, ein Teich in Mitten von Reykjavík, lädt ebenfalls zu einem Spaziergang ein. Dort gehen vor allem viele Familien im Sommer wie Winter hin, um die Enten und Schwäne zu füttern.

Es lohnt sich, wenn du einmal um den kleinen Teich herumläufst. Denn die andere Uferseite bietet dir einen wunderschönen Ausblick auf den Stadtkern von Reykjavík.

Je nach Wetter und Sonnenstand ist von dort auch der Esja zu sehen, welcher bei Sonnenuntergang traumhaft vom Sonnenlicht eingefärbt wird.

Was du in Reykjavík machen kannst!

Hallgrímskirkja: Reykjavík von Oben

Wenn du in der Innenstadt von Reykjavík unterwegs bist, dann nutze die Gelegenheit und besichtige nicht nur die Hallgrímskirkja. Sondern gönne dir auch ein Ticket, um in den Turm der Hallgrímskirkja aufsteigen zu können.

Von dort aus hast du definitiv den besten Ausblick über Reykjavík! Okay, ein Helikopterrundflug über Reykjavík wäre eine Alternative. Jedoch nicht ganz so günstig.

Mehr Informationen zur Hallgrímskirkja und den Ticketpreis bekommst du hier.

Nehme ein Bad

Island ist bekannt für seine heißen Quellen und geothermalen Gebiete. Daher ist es nicht verwunderlich, dass man in Island nahezu überall ein Bad in einem heißen Hotpot genießen oder schwimmen gehen kann – Sommer, wie Winter!

Diese Gelegenheit solltest du dir nicht entgehen lassen, wenn du auf deiner Reise nach Island Reykjavík besuchst. Auch weil die Eintrittspreise wirklich günstig sind!

In Reykjavík gibt es eine riesige Anzahl an Schwimmbädern. Das größte ist das Laugardalslaug im Osten von Reykjavík, direkt neben dem Fußballstadion. Ganz in der Näher der Hallgrímskirkja gelegen befindet sich das ältestes öffentliche Schwimmbad der Stadt, das Sundhöll.

Natürlich kannst du auch am Strand baden gehen. In Reykjavík kannst du dies am besten am Nauthólsvík Geothermal Beach tun. Hier gibt es ebenso einen Hotpot sowie eine Dampfsauna. Das Beste ist, dass am Nauthólsvík Strand im Sommer kein Eintritt zu zahlen ist – nur in den Wintermonaten.

Gehe Wale beobachten

Reykjavík liegt direkt an der Atlantikküste und eignet sich hervorragend dazu auf eine Whale Watching Tour zu gehen, um die riesigen Meeressäuger einmal aus der Nähe zu beobachten.

Vor allem Mink und Buckelwale sind vor der Küste Islands immer wieder zu finden.

Die beste Zeit für eine Walbeobachtungstour ist von Mai bis September, denn dann sind die Gewässer vor der Küste Islands warm genug.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir verraten, dass du auf einer solchen Tour auch andere Tiere und Meeresbewohner entdecken kannst. Halte Ausschau nach den lustigen Puffins und Delfinen!

Genieße das Nachtleben

So recht finde ich gar keine Worte. Das Nachtleben in Reykjavík ist einfach unglaublich. In den unzähligen Bars und Kneipen ist immer etwas los. Von kleinen Konzerten bis hin zu riesigen Veranstaltungen kannst du in Reykjavík alles finden.

Auch wenn die Preise für Getränke deutlich höher sind als in anderen Städten der Welt, solltest du einmal in das Nightlife von Reykjavík abtauchen und durch die Straßen ziehen. Vielleicht hast du ja auch Glück und es findet irgendwo gerade wieder ein kostenloses Konzert statt - FRÍTT INN ist das Zauberwort!

Während ich längere Zeit in Reykjavík war, bin ich immer wieder in den nachfolgenden Bars und Kneipen unterwegs gewesen:

Lesetipp: Zur Unterstützung kann ich dir nur die beiden Apps Appy Hour Reykjavík und Appening Today empfehlen. Diese und weitere Apps sowie wichtige Webseiten, die du für deine Reise nach Island kennen solltest, stelle ich dir in diesem Artikel vor.

Wo in Reykjavík übernachten?

Zugegeben, Island ist nun nicht das günstigste Reiseziele auf dieser Welt. Die Kosten für einen Urlaub in Island können schnell mal ungeahnte Dimensionen erreichen.

Gerade wenn es um das Thema Übernachtung geht, kann einem schon mal schwindelig werden, wenn man die Preise sieht, die mitunter für ein Hostel oder eine Hotelübernachtung in Reykjavík verlangt werden.

Es lohnt sich daher genau zu lesen, vielleicht auch etwas außerhalb vom Stadtkern oder in einem der umliegenden Städte von Reykjavík nach einer Unterkunft zu suchen, wenn du mobil bist.

Auf all meinen Reisen nach Island bin ich auch immer wieder ein paar Tage in Reykjavík gewesen. Auch selbst jetzt, wenn ich mit meinem Camper unterwegs bin, habe ich mir immer wieder für zwei oder drei Nächte ein Apartment gemietet.

Manchmal ist etwas mehr Komfort einfach schön!

In den nachfolgenden Apartments in Reykjavík habe ich selbst schon (zum Teil mehrfach) übernachtet und würde dort auch immer wieder buchen.

Alle Unterkünfte haben eine super Lage im Stadtkern von Reykjavík und sind außerhalb der Sommermonate durchaus bezahlbar, auch wenn weiterhin nicht immer ganz billig. Mit etwas Ausdauer beim Suchen, bin ich jedoch zuversichtlich, dass du ein passendes Angeboten finden wirst.

Pro-Tipp: Ich bin Kunde bei der DKB Bank und nutze dort mit meiner DKB Visa Card das Cashback-Programm, auch für meine Buchungen bei booking.com - hier bekomme ich noch einmal 2,5 Prozent vom Buchungspreis erstattet. Mehr über die DKB Visa Card erkläre ich dir auf meiner Webseite www.kreditkarte.reisen.

Etwas außerhalb von Reykjavík kann ich dir das Gästehaus Route 1 in Hafnarfjördur empfehlen. Dieses Gästehaus wurde erst im Jahr 2016 eröffnet und liegt nur gut 10km von der Hallgrímskirkja entfernt.

Buche dir am besten ein Apartment oder ein Zimmer in einem Gästehaus, in dem du auch die Möglichkeit zum Kochen hast. So kannst du noch einmal jede Menge Geld sparen, wenn du nicht immer in einem Restaurant oder an einer Imbissbude essen gehen musst.

Was du in der Umgebung von Reykjavík noch machen kannst!

Viele Sehenswürdigkeiten von Island sind innerhalb weniger Stunden mit dem Auto zu erreichen. Solltest du dir kein Auto in Island mieten können oder wollen, dann gibt es auch viele organisierte Touren die du buchen kannst.

Von Reykjavík aus kannst du diese Gegenden ganz einfach entdecken gehen:

Lesetipp: In diesem Beitrag zeige ich dir meine Highlights entlang der Ringstraße Route 1 im Süden Islands.

Ich hoffe, dass ich dich davon überzeugen konnte vielleicht mehr als nur einen halben Tag in Reykjavík zu verbringen. Denn ich bin der Meinung, dass es sich lohnt! Und du auch hier genau das finden wirst, worauf du Lust hast und was dir Spaß macht.

Du hast weitere Tipps? Lass es mich wissen und hinterlasse ein Kommentar. Ich freue mich von dir zu lesen!

Städtereise Reykjavík: Meine Tipps für Islands Hauptstadt

Du hast einige Tipps für Reykjavík bekommen, merke dir diesen Pin bei Pinterest und teile meine Tipps mit deinen Freunde & Bekannten auf Facebook.

Auf diese Weise unterstützt du mich nicht nur dabei meinen Blog bekannter zu machen, sondern trägst auch zur Verbreitung von kostenlosen Informationen und Wissen bei.

Vielen Dank!

Torsten

Erfahre mehr über mich!

14 Gedanken zu „Island Reykjavík: Weshalb du die nördlichste Hauptstadt der Welt nicht verpassen darfst“

  1. Moin,

    sehr schöne Bilder der isländischen Hauptstadt. Island steht definitiv auf meiner Reiseliste, finde vor allem die Natur dort auf Bildern sehr beeindruckend. Das erste Bild ist mega schön!

    Beste Grüße

    Tobias

    Antworten
    • Guten Morgen Tobias!

      Vielen lieben Dank für dein Feedback zu meinen Bildern. Ich selber bin zwar nicht immer zufrieden aber das ist vermutlich nur der eigene Anspruch …

      Island kann ich dir wirklich nur empfehlen! Mich hat es bereits zum vierten Mal hierhin gezogen.

      Solltest du deine Reise nach Island angehen wollen, dann plane dies unbedingt außerhalb der Monate Juni, Juli und August. Denn trotz das die Kosten für eine Reise in diesen Monaten noch einmal extrem in die Höhe schießen, ist die Insel einfach mit Menschenmassen überfüllt.

      Vor allem im südlichen Teil!

      So wie ich auf deiner Seite gesehen habe, hast du ein paar Tipps zu Finnland, Schweden und Dänemark. Da ich eine größere Tour plane, wo ich auch durch diese Länder komme, war es genau der richtige Zeitpunkt für dein Kommentar!!!

      Und sehr lustig, dass du in meiner Wahlheimat zur Fasnacht unterwegs warst … Donaueschingen, Bad Dürrheim und Villingen-Schwenningen.

      Grüßle, Torsten …

    • Guten Abend Hans-Georg!

      Da hast du natürlich absolut recht. Ich meine die Elbphilharmonie. Den Beitrag habe ich umgehend angepasst.

      Vielen Dank für deinen Hinweis!

      Grüße ins Elb Penthouse, Torsten …

  2. Hey! Du hattest mir schon unglaublich viele Tipps bei Facebook gegeben. Jetzt ist es fast soweit und wollte mal fragen, ob du noch weißt bei welcher Autovermietung du damals geschaut hattest. Oder ob du eine empfehlen kannst. Vor deiner Zeit im Van.

    Antworten
    • Guten Morgen Ragna!

      Ich hatte mir die Autos bei Europcar und Hertz gemietet und am Flughafen in Keflavík (KEF) übernommen. Empfehlen kann ich dir grundsätzlich beide Autovermietungen, da die Fahrzeuge tadellos waren und es keine Probleme gab.

      Bei Beiden würde ich jedoch nicht direkt buchen, sondern Vergleichsportale nutzen. Ist es nämlich so, dass du bei Autovermittlern wie z.B. Pay Less einen günstigeren Preis bekommst und du dein Fahrzeug dann dennoch bei z.B. Europcar abholen kannst.

      Schau mal bei billiger-mietwagen.de oder Check24.

      Bei der Suche nutze ich immer den Filter „ohne Selbstbeteiligung“, um im Ernstfall wirklich für keinerlei Kosten aufkommen zu müssen.

      So zumindest die Hoffnung – wie gut eine Versicherung ist, weißt du erst, wenn du sie in Anspruch nehmen musst. Die zusätzlichen Kosten sind jedoch nicht so hoch, als dass ich es nicht so buchen würde.

      Was du nicht brauchst ist ein Navi-System. Zum einen gibt es nicht viele Straßen in Island auf denen man sich verfahren könnte und zum anderen kannst du ja dank weggefallener Roaming-Gebühren Google Maps nutzen, um dich von A nach B navigieren zu lassen.

      Denk bitte daran, dass du für die Abholung deines Mietwagens in der Regel immer eine Kreditkarte für die Hinterlegung der Mietwagenkaution benötigst. Auf meiner Webseite kreditkarten.reisen habe ich zu diesem Thema einen Artikel mit vielen weiteren Tipps veröffentlicht.

      Für deine Reise wünsche ich dir viel Spaß und super Wetter!!!

      Grüße, Torsten …

  3. Vielen vielen Dank!

    Nochmal ne frage ist es zur Zeit möglich im Auto zu schlafen oder ist es zu kalt? Bzw zu gefährlich mit den ganzen Schnee stürmen. Und gibt es dann sowas wie Campingplätze da?!

    Antworten
    • Hallo Ragna,

      derzeit im Auto zu schlafen, kann ich nicht unbedingt jedem empfehlen.

      Es kommt dabei tatsächlich eher auf die richtige Ausrüstung an, als sich vor dem Wind in Acht zunehmen! Sprich, der Schlafsack sollte ein wirklich guter Winterschlafsack sein, der dich auch bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt noch ordentlich warmhält.

      Zum Thema Wetter und Sicherheit empfehle ich dir meinen Artikel bezüglich der Reise Apps für Island. Dort findest du mit Sicherheit passende kostenlose Helfer!

      Vor vielen Jahren habe ich mal ein Schnäppchen in einem Sportmarkt-Outlet geschossen, welchen ich in besonders kalten Nächten dann doch meinen dicken Bettdecken vorgezogen habe.

      Irgendwie hat mich dieser dann doch deutlich wärmer gehalten!

      Leider sind solche Winterschlafsäcke nicht günstig. Selbst das Schnäppchen hat noch deutlich über 200 Euro gekostet. Bei solch einer Investition muss es sich also lohnen!

      Okay, im Vergleich zu den Übernachtungskosten in Island rentiert sich ein solcher Schlafsack schnell, wenn du im Winter Island erkunden gehen möchtest und im Autocampen willst.

      Wichtig beim Kauf eines Winterschlafsacks ist für mich, dass auch die Grenztemperatur (T lim) weit unter -10 °C liegt. Anderenfalls macht dieser Schlafsack meiner Meinung nach nicht wirklich Sinn, da die Komforttemperatur (T comf), also die errechnete Temperatur bei der eine Frau im Alter von 25 Jahren, 60kg Körpergewicht und einer Größe von 1,60m komfortabel durchschlafen kann, viel zu niedrig und wahrscheinlich im Bereich der Plusgrade ist.

      Ein gut beschriebenes Beispiel für einen Schlafsack der dich ordentlich warm hält ist der Deuter Astro Pro 1000, bei dem die Komforttemperatur mit -12 °C ausgeschrieben ist. Die berechnete Grenztemperatur liegt bei -20 °C.

      Alternativ ist sicher auch der Deuter Exosphere -10° zu empfehlen.

      In Island gibt es reichlich Campingplätze. Leider ist die Anzahl der im Winter geöffneten Campingplätze begrenzt. Welche Campingplätze geöffnet haben, kannst du auf tjalda.is (tjalda heißt aus dem isländischen übersetzt campen/zelten) nachlesen.

      Lese dir auch unbedingt meine Informationen und Tipps zum Camping in Island durch. Gerade hinsichtlich des Wildcampen gab es im November 2017 einige gesetzliche Änderungen, die das Campen außerhalb von Campingplätzen in einigen Gemeinden nun polizeilich verbietet.

      Solltest du dich für Hostels, Hotels oder Apartments entschließen, dann nutze vielleicht das Cashback-Programm für booking.com bei der DKB Bank.

      Leider denke ich viel zu häufig nicht daran, so noch einmal meine Übernachtungskosten etwas zu senken. Immerhin gibt es 2,5 Prozent!

      Klingt vielleicht alles nicht viel. Aber bekanntermaßen macht ja Kleinvieh auch Mist.

      Egal wie du dich nun entscheidest, ich wünsche dir viel Spaß in Island!

      Liebe Grüße, Torsten …

  4. Hallo Torsten!

    Vom Cashback Programm der DKB habe ich bisher noch nie etwas gehört. Kannst du mir bitte ein paar Informationen hierzu zukommen lassen? Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

    LG

    Antworten
    • Hallo Nicole,

      leider kann ich dir derzeit keine speziellen Informationen geben.

      Ich kann nur sagen, dass es funktioniert und du, sofern du eh im Internet shoppen gehst, so noch einmal ein paar Euronen sparen kannst. Gerade im Bereich Hotel & Reisen sind Cashbacks von bis zu 12% drin!

      Aber auch Kleinvieh macht ja bekanntlich Mist! Selbst die 2,5% Cashback für eine Buchung bei booking.com können sich zu einem Abendessen aufrechnen … 25 Euro = 2,5% x (100 Euro pro Nacht x 10 Nächte)

      Hier auf der Seite einfach mal etwas nach unten scrollen und im Bereich Service gibt’s dann am rechten Rand noch ein paar Informationen.

      Ein Artikel zu diesem Thema steht zwar schon in der Pipeline, muss leider jedoch noch etwa auf sich warten lassen.

      Ich wünsche dir einen fantastischen Sonntag!

      Viele Grüße aus Vilnius, Torsten …

    • Hæ Josefine!

      Es freut mich zuhören, dass ich dich mit diesem Artikel für Reykjavík begeistern konnte. Ich hoffe, dass dich deine Reisen auch bald nach Island bringen werden. Zumindest solltest du Island als Reiseziel unbedingt auf deiner Bucketlist festhalten – am besten ganz weit oben!

      Wenn du eine Reise nach Island planen willst, dann findest du auf der verlinkten Seite viele praktische Tipps kompakt zusammengefasst und alle meine Reiseberichte, die dir dabei sicher helfen werden.

      Bless bless, Torsten …

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deinen gewählten Namen (dies kann auch ein Pseudonym sein), deine eMail-Adresse, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie (sofern von dir angegeben) die Angaben zu deiner Webseite speichere und nach Freigabe deines Kommentars dein gewählter Name, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie die URL zu deiner angegebenen Webseite öffentlich sichtbar ist. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten kannst du meiner Datenschutzerklärung entnehmen.